KI überwacht Herzinsuffizienz durch Sprachanalyse

Millionen Menschen werden jedes Jahr mit kongestiver Herzinsuffizienz ins Krankenhaus eingeliefert. Herzinsuffizienz tritt auf, wenn der Herzmuskel das Blut nicht mehr so gut pumpt, wie er sollte, wodurch sich das Blut staut und sich Flüssigkeit in den Lungen und Beinen ansammelt. Cordio Medical, ein Medizintechnikunternehmen aus Israel, hat HearO entwickelt, eine App, die bei der Überwachung … „KI überwacht Herzinsuffizienz durch Sprachanalyse“ weiterlesen

Sensoren in Textilien überwachen unsere Gesundheit

Forscher des Imperial College London haben Sensoren zur Überwachung von Atmung, Herzfrequenz und weiteren Vitalparametern in Textilien wie T-Shirts und Gesichtsmasken integriert. Die flexiblen Sensoren werden durch einen neu entwickelten leitfähigen Baumwollfaden namens Pecotex ermöglicht. Die Herstellungskosten (etwa 15 US-Cent pro Meter) sind gering. Ziel ist es, den Gesundheitszustand des Trägers kontinuierlich und aus der Ferne … „Sensoren in Textilien überwachen unsere Gesundheit“ weiterlesen

Wearables überwachen und dokumentieren unseren Blutdruck

Das Schweizer Start-up Aktiia hat ein smartes Armband entwickelt, das eine dauerhafte und automatische Überwachung des Blutdrucks ermöglicht. Davon profitieren könnten allein in Deutschland Millionen von Bluthochdruck-Patienten. Der Vorteil: Für die Messung muss keine Manschette mehr aufgepumpt werden. Mit der sogenannten Pulswellenanalyse werden optische Signale am Handgelenk interpretiert. Lediglich einmal im Monat sollte das Armband … „Wearables überwachen und dokumentieren unseren Blutdruck“ weiterlesen

AR-Helme entlasten Mitarbeiter und erhöhen die Produktivität

RUMEN ist ein Augmented-Reality (AR)-Head-Mounted-Display, das es seinem Träger ermöglicht, die Beleuchtung seiner realen Umgebung in Echtzeit anzupassen. Laut den Designern Hoyeon Shin, Siwook Lee, Seunghyun Hwang und Jihyun Hong kann das Gerät die Belastung der Augen von Arbeitnehmern reduzieren und die Sicherheit und Produktivität am Arbeitsplatz durch eine Kombination hilfreicher Funktionen verbessern. Dazu gehört … „AR-Helme entlasten Mitarbeiter und erhöhen die Produktivität“ weiterlesen

Ultraschall-Sticker ermöglichen die mobile Überwachung von Organen

MIT-Forscher haben einen so genannten “Ultraschall-Sticker” von der Größe einer Briefmarke entwickelt, der es in Zukunft ermöglichen soll, bis zu 48 Stunden kontinuierlich Bilder in hoher Auflösung und in Echtzeit von inneren Organen zu liefern. Das Gerät besteht aus zwei dünnen Elastomerschichten und einer mittleren Schicht aus elastischem und dehnbarem Hydrogel, das die Schallwellen überträgt. … „Ultraschall-Sticker ermöglichen die mobile Überwachung von Organen“ weiterlesen

Smarte Textilien überwachen unsere Gesundheit

Fraunhofer-Wissenschaftler haben im Projekt ‘Pneumo.Vest’ eine Technologie entwickelt, bei der Akustiksensoren in einer Textilweste Lungengeräusche erfassen. Eine Software setzt die Signale in eine visuelle Darstellung um. Die Kombination aus Akustiksensoren, Visualisierung und Machine-Learning-Algorithmen ist in der Lage, eine Reihe unterschiedlicher Lungengeräusche zuverlässig zu charakterisieren. Der Vorteil: Patienten können so, ähnlich wie bei einem Langzeit-EKG, auch … „Smarte Textilien überwachen unsere Gesundheit“ weiterlesen

Hologramm-Patienten verbessern die Ausbildung von Ärzten

Holografie und Mixed Reality machen es möglich: Medizinstudenten in Cambridge müssen für einen Teil ihrer Ausbildung nicht mehr auf Schauspieler zurückgreifen, die in bestimmte Patientenrollen schlüpfen. Stattdessen interagieren sie mit Hologramm-Patienten. Das HoloScenarios genannte Programm wurde von der Universität Cambridge und dem Cambridge University Hospitals NHS Foundation Trust unter Verwendung einer Technologie von GigXR entwickelt. Die … „Hologramm-Patienten verbessern die Ausbildung von Ärzten“ weiterlesen

Die Kosten für die Genomsequenzierung sinken weiter

Das Startup Ultima Genomics hat in den letzten fünf Jahren eine grundlegend neue Sequenzierungsarchitektur entwickelt, die u.a. maschinelles Lernen umfasst. Nun hat das Unternehmen eine enge Zusammenarbeit mit NVIDIA bekannt gegeben. Dies soll KI-beschleunigte Analysen in mehreren Phasen des DNA-Sequenzierungs- und Analyseprozesses ermöglichen. Gleichzeitig sinken damit die Kosten für die Genomsequenzierung deutlich: Nach Angaben des National Human … „Die Kosten für die Genomsequenzierung sinken weiter“ weiterlesen

Chirurgie-Roboter operieren zunehmend autonom

Der Roboter STAR (Smart Tissue Autonomous Robot) hat zum ersten Mal eine minimalintensive Operation autonom ausgeführt – an einem Schwein. Bei der Darm-OP zum Einsatz kam ein sogenanntes Laparoskop. Der Roboter zeichnete sich bei der Darmanastomose aus, einem Verfahren, das ein hohes Maß an wiederholten Bewegungen und Präzision erfordert. “Unsere Ergebnisse zeigen, dass wir eine … „Chirurgie-Roboter operieren zunehmend autonom“ weiterlesen

Roboter-Patienten werden in der medizinischen Ausbildung eingesetzt

HAL S5301 ist ein sogenannter Patientensimulator. Der humanoide Roboter des Unternehmens Gaumard Scientific gehört zu den besten Systemen der Welt. Von der Notfallversorgung über die Intensivstation bis hin zur Chirurgie – HAL wurde entwickelt, um die Ausbildung in vielen klinischen Disziplinen zu revolutionieren. Der mit künstlicher Intelligenz ausgestattete Roboter unterhält sich mit angehenden Ärzten in natürlicher … „Roboter-Patienten werden in der medizinischen Ausbildung eingesetzt“ weiterlesen

Digitale Zwillinge verbessern die Patientenversorgung

Sieben Fraunhofer-Institute haben im Rahmen des Leitprojekts MED²ICIN den ersten Prototyp eines digitalen Patientenmodells vorgestellt. MED²ICIN integriert alle Gesundheitsinformationen eines Patienten und gleicht sie mit Parametern aus Populationsstudien und Daten spezifischer Krankheitsbilder wie Diagnostik, Krankheitsverlauf, Medikation oder Therapien anderer Betroffener ab. Visualisiert werden die Daten in einem modularen, individuell anpassbaren und intuitiv bedienbaren Dashboard. Auch ein … „Digitale Zwillinge verbessern die Patientenversorgung“ weiterlesen

Wearables ermöglichen die Diagnose und Überwachung von Augenkrankheiten

Mit rund 80 Millionen Patienten weltweit ist das Glaukom (Grüner Star) die zweithäufigste Ursache für Erblindung. Die chronische Krankheit wird durch einen erhöhten Augeninnendruck verursacht. Das israelische Start-up Ophthalmic Sciences hat ein neues Gerät vorgestellt, mit dem Augenkrankheiten wie das Glaukom diagnostiziert und fernüberwacht werden können. IOPerfect basiert auf KI-basierter visueller Analyse in einem VR-ähnlichen … „Wearables ermöglichen die Diagnose und Überwachung von Augenkrankheiten“ weiterlesen

Künstliche Hornhaut lässt Blinde wieder sehen

CorNeat KPro ist ein biomimetisches Implantat des israelischen Unternehmens CorNeat Vision, das es hornhautblinden Menschen in Zukunft ermöglichen soll, wieder zu sehen, unabhängig von Spendergewebe. 2021 wurde die künstliche Hornhaut erstmals erfolgreich implantiert. Der Patient konnte nach der Operation nach mehr als einem Jahrzehnt der Blindheit wieder Familienmitglieder erkennen und Texte lesen. Das CorNeat KPro lässt sich … „Künstliche Hornhaut lässt Blinde wieder sehen“ weiterlesen

Neuroprothesen übersetzen Gedanken in Sprache

Wissenschaftler haben es zum ersten Mal geschafft, die Gehirnströme eines Patienten mit einer Sprechstörung mithilfe einer Neuroprothese in Sprache zu übersetzen. Die Technologie soll in Zukunft Menschen helfen, die nach Schlaganfällen oder durch Nervenkrankheiten die Fähigkeit, sich sprachlich zu verständigen, verloren haben. Die Wissenschaftler verwendeten dazu Deep-Learning-Algorithmen, die Computermodelle zur Erkennung und Klassifizierung von Wörtern … „Neuroprothesen übersetzen Gedanken in Sprache“ weiterlesen

Winzige Roboter verabreichen gezielt Medikamente

Magnetisch ferngesteuerte Mikroroboter bieten ein erhebliches Potenzial für die gezielte Verabreichung von Medikamenten und Wirkstoffen im menschlichen Körper. Eine Herausforderung war bislang die Entwicklung von Mikrorobotern, die sich so navigieren lassen, dass sie ein bestimmtes Ziel überhaupt erreichen. Wissenschaftler von Weinberg Medical Physics haben nun gezeigt, dass mit magnetisch ausgerichteten Nanostäbchen gefüllte Alginatkapseln (MANiACs) sich auch … „Winzige Roboter verabreichen gezielt Medikamente“ weiterlesen

Intelligente Wearable-Technologie erkennt Atemwegsinfektionen

Empatica, ein Unternehmen für digitale Biomarker und medizinische Geräte, hat die CE-Zertifizierung für sein Aura-System zur frühzeitigen Erkennung und Alarmierung bei Atemwegsinfektionen, einschließlich COVID-19, erhalten. Die intelligente Wearable-Technologie kann warnen, bevor Symptome überhaupt sichtbar sind. Dazu analysiert ein Algorithmus die Vitaldaten der Smartwatches von Empatica und vergleicht die Daten mit historischen Basislinien, die für jeden … „Intelligente Wearable-Technologie erkennt Atemwegsinfektionen“ weiterlesen

Knochen und Gewebe werden direkt am oder im menschlichen Körper gedruckt

Australische Forscher der University of New South Wales haben eine keramische Tinte aus Calciumphosphat entwickelt, die bei Raumtemperatur mit Patienten-Knochenzellen gedruckt werden kann. Der Vorteil: Das Material verhärtet erst in wässriger Umgebung, zum Beispiel im Kontakt mit Körperflüssigkeiten. Dadurch könnte es in Zukunft möglich werden, Knochenmaterial mittels 3D-Druck direkt im menschlichen Körper einzufügen, zum Beispiel … „Knochen und Gewebe werden direkt am oder im menschlichen Körper gedruckt“ weiterlesen

Nahrungsmittel enthalten Medikamente

Ein wachsender Anteil von Standard-Medikamenten wird nicht mehr in Form von Tabletten, Tropfen etc. eingenommen, sondern über die Nahrung zugeführt. Wirkstoffe können gezielt in gentechnisch veränderten Lebensmitteln ‘angebaut’ werden. Dadurch werden vor allem Menschen in Entwicklungsländern besser mit Medikamenten versorgt. Für die Lebensmittel-Industrie ist das ein gigantischer Markt. 3D-Food-Printer, die die Wirkstoffe erst bei der … „Nahrungsmittel enthalten Medikamente“ weiterlesen

KI-optimiertes Krankenhausnetzwerk

Krankenhäuser und Kliniken sind nicht mehr große Gebäude, die ein breites Spektrum an Behandlungen abdecken. Stattdessen konzentriert sich die Versorgung auf akut Kranke und hochkomplexe Eingriffe. Weniger dringende oder Standard-Fälle werden in sogenannten Hubs oder Nebenstellen behandelt, zum Beispiel in Filial- und Tageskliniken, Gesundheitszentren, Spezial-Kliniken oder zunehmend auch zuhause. Die unterschiedlichen Standorte sind digital vernetzt. … „KI-optimiertes Krankenhausnetzwerk“ weiterlesen

Elektronische PV-Haut ermöglicht ‘Touch’ ohne zusätzliche Sensoren

Forscher der Universität Glasgow haben eine energieerzeugende ‘elektronische Haut’ entwickelt, die aus miniaturisierten Solarzellen besteht und keine zusätzlichen Touch-Sensoren benötigt. Der Clou: Die Solarzellen erzeugen nicht nur Strom, sondern ermöglichen auch taktile Fähigkeiten, das heißt Berührungs- und Näherungssensorik. Wenn eine Zelle von einem sich nähernden Objekt abgeschattet wird, verringert sich die Intensität des Lichts und … „Elektronische PV-Haut ermöglicht ‘Touch’ ohne zusätzliche Sensoren“ weiterlesen

KI-Apps identifizieren Tuberkulose und andere Krankheiten auf Röntgenbildern

In weniger als einer Minute kann eine neue App auf einem Smartphone oder einem Computer ein Röntgenbild auf Anzeichen von Tuberkulose, Covid-19 und 27 weiteren Krankheiten untersuchen. Tuberkulose, die tödlichste Infektionskrankheit der Welt, forderte 2019 fast 1,4 Millionen Menschenleben. Die App mit dem Namen qXR von Qure.ai ist eines von vielen KI-basierten Tools, die in … „KI-Apps identifizieren Tuberkulose und andere Krankheiten auf Röntgenbildern“ weiterlesen

Schutz

Es etablieren sich neue Barrierekonzepte zwischen persönlichem und sozialem Raum

Wie könnten wir in den nächsten Monaten Räume der sozialen Begegnung, wie zum Beispiel Konzertsäle, Verkehrsmittel oder Altersheime, in denen Distanz in Zeiten von Corona besonders wichtig ist, sicherer gestalten? Ein Lösungsansatz besteht darin, neu zu überdenken, wie unser “persönlicher Raum” aussehen könnte und wie wir eine angemessene Barriere zwischen unseren jeweiligen persönlichen Räumen errichten … „Es etablieren sich neue Barrierekonzepte zwischen persönlichem und sozialem Raum“ weiterlesen

Nutzung genetischen Enhancements

Eingriffe in die Erbsubstanz des Menschen sind rechtlich möglich und weit verbreitet. Die Verfahren sind inzwischen risikofrei. Ethische Bedenken hat nur eine Minderheit. Während Interventionen zur Prävention oder Therapie von Krankheiten von den Krankenkassen bezahlt werden und zu Kostensenkungen in den Gesundheitssystemen geführt haben, nutzen immer mehr Menschen genetisches Enhancement zur Selbstoptimierung, d. h. sie … „Nutzung genetischen Enhancements“ weiterlesen

Digitale Unsterblichkeit

Ein Menschheitstraum ist wahr geworden: Unsterblichkeit – zumindest digital. Fortschritte in den Neurowissenschaften und der Computertechnik haben es möglich gemacht, eine digitale Kopie des menschlichen Geistes zu erzeugen. Der digitale Zwilling ‘lebt’ in den unbegrenzten virtuellen Räumen des Internets und tritt virtuell als Hologramm oder materiell als Roboter-Avatar in Erscheinung. Die meisten Menschen erzeugen ihren … „Digitale Unsterblichkeit“ weiterlesen

Wearable

Wearables überwachen in Zukunft auch unser emotionales Wohlbefinden

Amazon steigt mit dem Wearable ‘Halo’ in den Gesundheitsmarkt ein. Das Armband misst nicht nur die Aktivität und Vitalfunktionen wie Körpertemperatur und Herzfrequenz, sondern auch die Gefühlslage des Nutzers, indem es durch Stimmanalyse Rückschlüsse auf dessen emotionalen Zustand ermöglicht. Dadurch sollen das Kommunikationsverhalten und soziale Beziehungen verbessert werden. Die Halo-App bietet zudem eine Bodyscan-Funktion, mit … „Wearables überwachen in Zukunft auch unser emotionales Wohlbefinden“ weiterlesen

E-health

Sensoren werden direkt auf sich bewegende und verformende Organe gedruckt

Wissenschaftler der Universität von Minnesota haben eine 3D-Drucktechnik entwickelt, die es ermöglicht elektronische Sensoren direkt auf sich ausdehnende und zusammenziehende Organe zu drucken. Um dem 3D-Drucker zu helfen, seinen Druckpfad an die Expansions- und Kontraktionsbewegungen auf der Oberfläche anzupassen, kommen sogenannte Motion-Capture-Tracking-Marker zum Einsatz, ähnlich denen, die in Filmen zur Erzeugung von Spezialeffekten verwendet werden. … „Sensoren werden direkt auf sich bewegende und verformende Organe gedruckt“ weiterlesen

Fettverbrennung

Smarte Geräte tracken den Stoffwechsel und helfen beim Abnehmen

Der Atem-Sensor ‘Lumen’ von Metaflow  kann überwachen, wie der menschliche Körper mit Nahrung umgeht. Der Nutzer pustet in das Gerät und dieses misst und analysiert die verschiedenen Gase, die im Atem enthalten sind. Vor allem der CO2-Gehalt erlaubt Rückschlüsse darauf, ob der Körper gerade Kohlenhydrate oder Fettreserven verbrennt. Im Prinzip handelt es sich bei Lumen um einen … „Smarte Geräte tracken den Stoffwechsel und helfen beim Abnehmen“ weiterlesen

Ergonomie

Exoskelette ermöglichen mehr Ergonomie in der Bauindustrie

Die Hilti Gruppe hat mit der Ottobock SE & Co. KGaA eine Technologie-Partnerschaft zur Entwicklung von Exoskelett-Systemen vereinbart. Solche Lösungen eröffnen neue Möglichkeiten bezüglich Gesundheitsschutz und Produktivität und sind ein Zukunftsmarkt in der Bauindustrie. Als erstes gemeinsames Produkt bringt Hilti im Herbst 2020 das EXO-O1 auf den Markt. Es handelt sich um ein passives Modell, das … „Exoskelette ermöglichen mehr Ergonomie in der Bauindustrie“ weiterlesen

Krebs

Krebserkrankungen können in Zukunft deutlich früher diagnostiziert werden

Chinesische Forscher haben einen Test vorgestellt, der häufige Krebsarten wie Magen-, Darm-, Lungen-, Leber- oder Speiseröhrenkrebs deutlich früher nachweisen soll als das heute möglich ist – und zwar bis zu vier Jahre bevor überhaupt die ersten Symptome auftreten. Erkrankte hätten damit in Zukunft deutlich verbesserte Heilungschancen. Der Test wurde auf der Basis einer Gruppe von mehr als … „Krebserkrankungen können in Zukunft deutlich früher diagnostiziert werden“ weiterlesen

Schweiß

Analyse-Pflaster ersetzen Blutentnahme und Labor

Forscher der Penn State und der Xiangtan-Universität haben ein simples System entwickelt, das den Gesundheitszustand einer Person durch Analyse des Schweißes überwacht. Das winzige ‘Labor’ befindet sich auf einem Pflaster, das in der Nähe von Schweißdrüsen auf die Haut geklebt wird. Chemikalien in verschiedenen Kammern des Min-Labors reagieren farblich zum Beispiel auf den pH-Wert oder den … „Analyse-Pflaster ersetzen Blutentnahme und Labor“ weiterlesen

Desinfektion

Räume lassen sich in Zukunft auf Knopfdruck desinfizieren

Fraunhofer IOSB-AST und BINZ bringen eine zukunftsweisende Licht-Desinfektionslösung auf den Markt, die eine zuverlässige und schnelle Desinfektion von Räumen auf Knopfdruck ermöglicht. Das Besondere: Das innovative System basiert auf LEDs. Im Vergleich zur klassischen UVC-Technologie sind LEDs vibrationsfest, bieten effizientere Wellenlängen zum Deaktivieren von Viren und Keimen, besitzen keine Aufwärmzeiten und lassen sich besser in … „Räume lassen sich in Zukunft auf Knopfdruck desinfizieren“ weiterlesen

Hygiene

Technologische Innovationen zur Oberflächenhygiene gewinnen an Bedeutung

TiTANO ist eine Oberflächenbeschichtung, die aktiv gegen Hefepilze, Schimmel und Bakterien wirkt und eine signifikante Wirkung gegen Noroviren aufweist. Entwickelt wurde sie vom Kölner Start-up UVIS. Mit dem Aufsprühen der Beschichtung wird eine Keimreduktion von bis zu 99,99 Prozent und eine dauerhafte Oberflächenhygiene erreicht. TiTANO ist universell für verschiedene Oberflächen einsetzbar. Neben dem Gesundheitssektor profitieren hochfrequentierte … „Technologische Innovationen zur Oberflächenhygiene gewinnen an Bedeutung“ weiterlesen

Lunge

Digitale Zwillinge werden eine personalisiertere Therapie ermöglichen

Covid-19 kann schwere Formen einer Lungenentzündung sowie krankhafte Veränderungen des Lungengewebes verursachen. Der überwiegende Teil der Todesfälle ist eine Folge akuten Lungenversagens. Die künstliche Beatmung kann Leben retten, stellt oftmals aber auch eine extreme Belastung für die Lunge dar, vor allem da es bislang nicht möglich war, beatmungskritische Größen in der Lunge direkt zu messen … „Digitale Zwillinge werden eine personalisiertere Therapie ermöglichen“ weiterlesen

Automatisierte Blutabnahme

Blutabnahme-Roboter entlasten medizinisches Personal

Forscher der Rutgers Universität in New Jersey haben ein System zur automatisierten Entnahme von Blutproben vorgestellt. Das Gerät kombiniert Robotik, Künstliche Intelligenz sowie Nahinfrarot- und Ultraschallbilder, um die Nadel zu einer geeigneten Vene zu führen. In Tests hat sich der Blutabnahme-Roboter mit einer Erfolgsrate von 87 Prozent menschlichen Fachkräften gegenüber als gleichwertig oder sogar überlegen erwiesen. … „Blutabnahme-Roboter entlasten medizinisches Personal“ weiterlesen

Biofabrik

Hydrogel-Biofabriken produzieren an entlegenen Orten Medikamente on-demand

Wissenschaftler der University of Washington haben eine neue Methode zur Herstellung und Konservierung von Medikamenten entwickelt. Dabei werden tragbare “Biofabriken” in Hydrogele eingebettet. Vor allem Menschen in abgelegenen Gegenden, wo Apotheken, Arztpraxen, aber auch die notwendigen Kühlsysteme für Arzneimittel fehlen, könnten profitieren. Medikamente wie Antibiotika haben eine feste Haltbarkeitsdauer und erfordern besondere Lagerbedingungen. Die Tragbarkeit … „Hydrogel-Biofabriken produzieren an entlegenen Orten Medikamente on-demand“ weiterlesen

Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz verbessert die Frühwarnung vor Pandemien

Der Algorithmus des kanadischen Seuchenspezialisten Bluedot warnte am 31. Dezember 2019 vor einem Virus-Ausbruch im chinesischen Wuhan. Damit war die Künstliche Intelligenz neun Tage schneller als die WHO. Bluedot arbeitet in der Seuchenfrüherkennung und kombiniert künstliche und menschliche Intelligenz. Der Algorithmus durchforscht selbständig das Internet, zum Beispiel Nachrichtenseiten, Foren und Blogs, nach Auffälligkeiten. Bluedot greift auch auf … „Künstliche Intelligenz verbessert die Frühwarnung vor Pandemien“ weiterlesen

Infektion

Smarte Verbände erkennen und bekämpfen Infektionen

Das beschleunigte Auftauchen und die weite Verbreitung von antibiotikaresistenten Bakterienstämmen ist eine der ernstesten Bedrohungen für die menschliche Gesundheit weltweit. Selbst eigentlich harmlose Wunden können gefährlich werden, wenn sie sich entzünden. Forscher der ‘Chinese Academy of Sciences’ haben nun einen smarten Verband vorgestellt, der Bakterien erkennt und bekämpft. Befinden sich Bakterien in der Wunde, die … „Smarte Verbände erkennen und bekämpfen Infektionen“ weiterlesen

Medikament

Veränderte rote Blutkörperchen werden effektiv Medikamente transportieren

Wissenschaftler der McMaster University in Hamilton haben ein Verfahren entwickelt, mit dem sie rote Blutkörperchen gezielt so verändern, dass sie Medikamente transportieren können. Der Vorteil: Die Medikamententaxis werden – anders als synthetische Moleküle – vom Immunsystem nicht als fremd erkannt.  Aufgrund ihrer speziell angepassten Oberflächenstruktur können sie zudem an Bakterien oder Tumore andocken und dort ihre … „Veränderte rote Blutkörperchen werden effektiv Medikamente transportieren“ weiterlesen

Smarte Kontaktlinse

Smarte Kontaktlinsen erweitern unsere Wahrnehmung der Realität

Die smarten Kontaktlinsen des Start-up Mojo Vision ermöglichen Augmented-Reality-Anwendungen ohne Brille. Vorgestellt wurde der Prototyp auf der Elektronikmesse CES im Januar 2020. Eingeblendet werden sollen zum Beispiel Fitness-Daten beim Sport oder Navigationshinweise. Auch Konturen von Objekten können gehighlightet werden. Davon sollen Menschen mit Sehbehinderungen profitieren. Ein erstes Produkt könnte bereits in zwei Jahren auf den Markt … „Smarte Kontaktlinsen erweitern unsere Wahrnehmung der Realität“ weiterlesen

Vitamine

3D-Drucker ermöglichen die Herstellung personalisierter Vitaminpräparate

Das britische Startup Nourished nutzt die 3D-Drucktechnologie, um maßgeschneiderte Nahrungsergänzungsmittel herzustellen. Die kaubaren Vitamin-‘Pakete’ werden Schicht für Schicht zusammengesetzt. Dies bietet den Vorteil, dass die verschiedenen Wirkstoffe nicht vermischt werden und die Wirksamkeit erhalten bleibt. Welche Vitamine ein Kunde benötigt, wird in einer Online-Befragung festgestellt. Alternativ können auch verschiedene Nährstoffe frei kombiniert werden. << Alle … „3D-Drucker ermöglichen die Herstellung personalisierter Vitaminpräparate“ weiterlesen

Virtual Reality

Virtual Reality wird die Rehabilitation beschleunigen

Ergebnisse einer Proof-of-Concept-Studie deuten darauf hin, dass Virtual Reality die Therapieteilnahme fördert und die Rehabilitation beschleunigt. So stehen beispielsweise Schlaganfallpatienten hinsichtlich der Teilnahme an Therapiesitzungen oft vor großen Herausforderungen. Zum Beispiel leben viele nicht in der Nähe von Einrichtungen, die relevante Therapieangebote anbieten. “Unser Ziel war es, eine Virtual-Reality-Online-Plattform zu schaffen, die es Patienten und Therapeuten … „Virtual Reality wird die Rehabilitation beschleunigen“ weiterlesen

Künstliche Intelligenz

Die Akzeptanz des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz in der Medizin wird weiter steigen

Zwei Drittel der deutschen Bevölkerung befürworten den Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Medizin. Über 50 Prozent der Bürgerinnen und Bürger würden KI-gestützten Diagnosen in etwa gleich oder mehr vertrauen als rein ärztlichen Diagnosen, so das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des aktuellen Wissenschaftsjahres. 57 Prozent sind grundlegend bereit, Gesundheitsdaten anonymisiert bereitzustellen, wenn diese KI-Diagnosen verbessern. Die … „Die Akzeptanz des Einsatzes von Künstlicher Intelligenz in der Medizin wird weiter steigen“ weiterlesen

Blutzucker

Wearables werden den Blutzucker kontinuierlich nicht-invasiv messen

Das Berliner Medizintechnik-Start-up Diamontech hat ein Verfahren entwickelt, das eine nicht-invasive Blutzuckermessung ermöglicht. Ein Lichtstrahl wird durch einen speziellen Sensor auf die Haut gelenkt. Dieses Licht erwärmt sehr spezifisch die Glucosemoleküle in der Haut. Die Erwärmung ist so gering, dass sie zwar nicht gespürt, aber gemessen werden kann. Das Gerät berechnet den Blutzuckerwert aus der … „Wearables werden den Blutzucker kontinuierlich nicht-invasiv messen“ weiterlesen

Rollstuhl

Autonome Rollstühle verbessern die Barrierefreiheit von Flughäfen

Der japanische Hersteller WHILL plant, seinen autonomen Rollstuhl auf einer Reihe von Flughäfen zur Verfügung zu stellen. Der Rollstuhl erkennt mit Hilfe von Sensoren mögliche Hindernisse und bremst automatisch ab. Passagiere mit eingeschränkter Mobilität sollen sich auf Flughäfen so reibungslos von Punkt A nach Punkt B bewegen und dadurch unabhängiger reisen können. Nach der Nutzung … „Autonome Rollstühle verbessern die Barrierefreiheit von Flughäfen“ weiterlesen

Atemsensoren

Smarte MedTech-Devices werden bei Diäten und der richtigen Ernährung unterstützen

Bereits heute helfen unzählige Apps Millionen von Menschen dabei, sich gesünder zu ernähren oder abzunehmen. In Zukunft werden smarte MedTech-Devices vor allem die sogenannten “Self Tracker” befähigen, Diätpläne besser einzuhalten, Mahlzeiten zu optimieren etc. Ein Beispiel ist der Atemsensor Keyto. Er misst Aceton in der Atemluft, ein Abbauprodukt, das bei der Fettverbrennung entsteht. Der Nutzer … „Smarte MedTech-Devices werden bei Diäten und der richtigen Ernährung unterstützen“ weiterlesen

3D-Druck

Bioprinting: 2D + 2D wird den 3D-Druck von Gewebe und Organen beschleunigen

Eines der größten Probleme beim Bioprinting ist das Überleben der gedruckten Zellen. Gegenwärtig ist der 3D-Druckprozess von größeren Organen noch zu langsam, sodass die Zellen zu früh absterben. Wissenschaftler der UC Berkeley haben nun einen Vorgang entwickelt, die Parallelisierung, bei dem mehrere Drucker gleichzeitig 2D-Schichten eines Organs drucken und diese dann zu einer 3D-Struktur ‘stapeln’. Die … „Bioprinting: 2D + 2D wird den 3D-Druck von Gewebe und Organen beschleunigen“ weiterlesen

Hörgerät

Hörkontaktlinse: Medizinprodukte werden immer weiter miniaturisiert

Die von deutschen Forschern entwickelte ‘Hörkontaktlinse’ ist eine Weltneuheit. Anstelle eines Lautsprechers sitzt ein von außen nicht sichtbarer Mikro-Aktuator mit wiederaufladbarem Akku direkt auf dem Trommelfell des Trägers. Außerdem soll das miniaturisierte Gerät das Sprachverstehen deutlich verbessern – in Ruhe und beim Vorliegen von Umgebungsgeräuschen. Ein extrem dünner Schallwandler, entwickelt von der Vibrosonic GmbH, sorgt dafür, … „Hörkontaktlinse: Medizinprodukte werden immer weiter miniaturisiert“ weiterlesen

VECTRA WB360

3D-Ganzkörperscanner verbessern die Hautkrebsfrühdiagnostik

In München wurde der erster 3D-Ganzkörperscanner Deutschlands vorgestellt. Eingesetzt wird er am Klinikum der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU). Zum Beispiel bei der Bekämpfung von Hautkrebs sollen durch hochauflösende Körperaufnahmen deutlich bessere Ergebnisse als bisher erzielt werden können. Es handelt sich um das Modell VECTRA WB360 3D des Unternehmens Canfield Scientific. Zehn Stück sind davon weltweit bislang im … „3D-Ganzkörperscanner verbessern die Hautkrebsfrühdiagnostik“ weiterlesen

Genomeditierung

Genomeditierung: Fortschritte ermöglichen eine immer gezieltere Korrektur des Erbgutes

Ein Team vom Broad Institute im US-amerikanischen Cambridge hat einen Fortschritt im Bereich der Genomeditierung erzielt: eine Weiterentwicklung der vor einigen Jahren vorgestellten ‘Genschere’ Crispr/Cas9. Das Prime Editing genannte Verfahren soll effizienter sein und weniger Nebeneffekte, das heißt vor allem unerwünschte Veränderungen und Mutationen, verursachen. Bis zu 89 Prozent aller bekannten menschlichen Erbkrankheiten sollen sich … „Genomeditierung: Fortschritte ermöglichen eine immer gezieltere Korrektur des Erbgutes“ weiterlesen

Digitaler Zwilling

Medizinische digitale Zwillinge ermöglichen eine hoch individualisierte Medizin

Spätestens 2021 soll in Deutschland die elektronische Patientenakte allen gesetzlich Versicherten zur Verfügung stehen. Doch längst arbeiten Wissenschaftler an einer viel radikaler gedachten Version dieser Datenbank, quasi an der Version 4.0: dem medizinischen virtuellen Zwilling. In der Industrie bilden digitale Zwillinge Anlagen über ihren gesamten Lebenszyklus in der digitalen Welt ab. Sie ermöglichen es u. a. … „Medizinische digitale Zwillinge ermöglichen eine hoch individualisierte Medizin“ weiterlesen

‘Wurmroboter’ können durch winzigste Blutgefäße im Gehirn navigiert werden

Wissenschaftler des MIT haben einen ultradünnen Faden entwickelt, der mithilfe von Magnetfeldern durch engste Blutgefäße navigiert werden kann. Mit der Technologie sollen in Zukunft Blutgefäßblockaden im Gehirn behandelt werden, die heutige Katheter nicht erreichen können. Eine schnelle Behandlung in der ersten Stunde nach einem Schlaganfall kann die Überlebensrate signifikant erhöhen und bleibende Hirnschäden vermeiden. Der … „‘Wurmroboter’ können durch winzigste Blutgefäße im Gehirn navigiert werden“ weiterlesen

Gesundheitsplattform

Plattformen ermöglichen den Zugriff auf alle persönlichen gesundheitsrelevanten Daten

Das US-Unternehmen Seqster ist auf das Aggregieren von Daten spezialisiert und ermöglicht seinen Nutzern den Zugriff auf die eigene elektronische Gesundheitsakte, genetische Informationen aus DNA-Tests sowie Daten von Wearables wie zum Beispiel Fitness-Trackern. Darüber hinaus bietet die Plattform Schnittstellen zu Tausenden von Gesundheitsanbietern. Plattformen wie Seqster ermöglichen Nutzern und Patienten in Zukunft Transparenz und Kontrolle … „Plattformen ermöglichen den Zugriff auf alle persönlichen gesundheitsrelevanten Daten“ weiterlesen

Lebenserwartung

Ein einfacher Bluttest ermöglicht es, das Sterblichkeitsrisiko vorauszusagen

Wissenschaftler aus den Niederlanden und Deutschland haben einen Bluttest entwickelt, der anhand von 14 Biomarkern mit einer Wahrscheinlichkeit von mehr als 80 Prozent vorhersagen kann, wer innerhalb der nächsten fünf bis zehn Jahre sterben wird. Mithilfe eines solchen biomarker-basierten Mortalitätsrisikotests könnten in Zukunft gefährdete Patienten frühzeitiger identifiziert und personalisiertere Therapieentscheidungen getroffen werden. << Alle Projektionen … „Ein einfacher Bluttest ermöglicht es, das Sterblichkeitsrisiko vorauszusagen“ weiterlesen

Wearable

Sensor-Sticker werden permanent unseren Gesundheitszustand überwachen

Wissenschaftler am Bao Lab der Stanford University haben ultradünne, hochflexible Aufkleber entwickelt, die auf der Haut getragen werden und Vitalparameter erfassen sollen. Diese Gesundheitsdaten werden dann drahtlos an einen Empfänger gesendet, der beispielweise an der Kleidung befestigt ist. Die Sticker enthalten eine Antenne und einen Sensor aus Metalltinte, die im Siebdruckverfahren aufgedruckt wurden. Die tragbare … „Sensor-Sticker werden permanent unseren Gesundheitszustand überwachen“ weiterlesen

Blutdruck

Der Blutdruck kann in Zukunft über die Handykamera gemessen werden

In Zukunft reicht ein kurzes Selfie-Video, um den Blutdruck zu messen. Transdermale optische Bildgebung heißt die Technologie, die dabei zum Einsatz kommt. Der Bildsensor des Smartphones registriert den Blutfluss unter der Haut durch minimale Veränderungen der Hautfarbe. Die Videoanalyse wird über die von Nuralogix entwickelte App durchgeführt. << Alle Projektionen Märkte Quellen Bildquelle: Nuralogix Springwise … „Der Blutdruck kann in Zukunft über die Handykamera gemessen werden“ weiterlesen

Organgerüst

Organe und Gewebe können mit immer höherer Präzision 3D-gedruckt werden

Forscher der Carnegie Mellon University haben ein neues 3D-Druck-Verfahren entwickelt, das es ermöglicht, menschliche Gewebe und Organe bis in die Mikrostrukturen nachzubilden: FRESH (Freeform Reversible Embedding of Suspended Hydrogels). Dabei  findet der 3D-Druck in einem Bad aus zähem Hydrogel statt, das Zellen und Kollagenstrukturen Stabilität verleiht. Das Hydrogel kann anschließend durch Wärme ‘weggeschmolzen’ werden. Mit dem Verfahren … „Organe und Gewebe können mit immer höherer Präzision 3D-gedruckt werden“ weiterlesen

Künstliche Intelligenz Impfstoff

Künstliche Intelligenz wird Medikamente und Impfstoffe entwickeln

Wissenschaftler der australischen Flinders Universität haben ein KI-Programm namens SAM (Search Algorithm for Ligands) entwickelt, das  Forschungs- und Entwicklungsprozesse von Arzneimitteln drastisch reduzieren soll. SAM ist die erste Künstliche Intelligenz, die einen Impfstoff gegen saisonale Influenza entwickelt hat. Der Wirkstoff befindet sich aktuell in der Testphase. Computerprogramme wie SAM werden in Zukunft entscheiden, welche von … „Künstliche Intelligenz wird Medikamente und Impfstoffe entwickeln“ weiterlesen

Personalisierte Medizin

3D-Technologien ermöglichen patienten-individuelle chirurgische Instrumente

Heutige arthroskopische Instrumente, mit denen minimal-invasive Eingriffe an Hüften, Knien und anderen Körperteilen durchgeführt werden, sind starre Geräte. Sie sind in der Regel auch Universal-Instrumente, die Chirurgen bei Patienten mit unterschiedlichen Anatomien anwenden müssen. Wissenschaftler des Australian Centre for Robotic Vision haben nun ein Verfahren entwickelt, das eine personalisierte Medizin auf der Ebene der minimal-invasiven Chirurgie … „3D-Technologien ermöglichen patienten-individuelle chirurgische Instrumente“ weiterlesen

Medikamentenentwicklung

Medikamente werden mit On-Chip-Verfahren schneller und kostengünstiger entwickelt

Wissenschaftler des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT) haben eine Chip-Plattform entwickelt, die die Entwicklung von Medikamenten beschleunigen und kostengünstiger machen soll. Der chemBIOS-Chip vereinigt mehrere Schritte, die bis dato noch getrennt voneinander durchgeführt werden: die Suche nach neuen Wirkstoffen, deren Herstellung, Charakterisierung und das Testen auf biologische Wirksamkeit. Der gesamte Prozess, von der Bibliothekssynthese bis zum … „Medikamente werden mit On-Chip-Verfahren schneller und kostengünstiger entwickelt“ weiterlesen

Brille autofocal

Hightech-Brillen fokussieren in Zukunft automatisch

Forscher der Stanford University haben den Prototyp einer Brille entwickelt, die über einen Autofokus verfügt und eine Verbesserung gegenüber aktuellen Gleitsichtbrillen darstellt, die bei Altersweitsichtigkeit notwendig werden. Eye-Tracking-Sensoren verfolgen, wohin der Brillenträger guckt. Die autofokalen Linsen sind mit einer Flüssigkeit gefüllt, die sich ausdehnt oder zusammenzieht und so für die jeweils notwendige Schärfe sorgt. In einem nächsten … „Hightech-Brillen fokussieren in Zukunft automatisch“ weiterlesen

Smart Hospital

Robotertechnik und KI werden den Klinikalltag in vielen Bereichen erleichtern

In den Notaufnahmen, aber auch in anderen Bereichen steht das Klinikpersonal unter großem Druck. Eine aktuelle Studie zeigt: Der ergänzende Einsatz von Künstlicher Intelligenz und Robotertechnik wird von vielen Patienten befürwortet. Besonders die junge Altersgruppe unter 30 Jahren zeigt sich für technische Lösungen im Klinikalltag aufgeschlossen. Verbandswechsel und Wundversorgung würde zu Beispiel ein Drittel aller Befragten … „Robotertechnik und KI werden den Klinikalltag in vielen Bereichen erleichtern“ weiterlesen

Fortpflanzung

2029: Die ersten Menschen entstehen in voll funktionsfähigen künstlichen Gebärmüttern

Ärzte am Children’s Hospital of Philadelphia sind im Gespräch mit der U.S. Food and Drug Administration (FDA), um innerhalb der nächsten zwei Jahre mit Embryonentests in künstlichen Gebärmüttern beginnen zu können. Wenn sie erfolgreich sind, könnte sich die Art und Weise, wie wir Schwangerschaft, Geburt und vielleicht sogar die menschliche Evolution betrachten, radikal verändern. Bereits … „2029: Die ersten Menschen entstehen in voll funktionsfähigen künstlichen Gebärmüttern“ weiterlesen

Smarte Kleidung

Smarte Kleidung wird unsere Vitalparameter analysieren

Das Sensor-Shirt ‘Chronolife’ misst u. a. Herzfunktion, Puls, Körpertemperatur und Atemvolumen und kann mögliche medizinische Notfälle, zum Beispiel einen Herzinfarkt, antizipieren. Die Analyse der erhobenen Daten wird über eine Smartphone-App durchgeführt. Die Daten können auch zum Arzt übertragen werden. Das Shirt ist maschinenwaschbar. << Alle Projektionen Märkte Quellen Bildquelle: Chronolife Website Chronolife

Augmentation

2028: Weltweit sind Hunderttausende aktive Exoskelette im Einsatz

Aktive Exoskelette verfügen im Gegensatz zu passiven Exoskeletten über einen elektrischen/pneumatischen Antrieb sowie eine Steuerungsfunktion. Die größte Chance für aktive Exoskelette liegt in der Stärkung (Augmentation) von Arbeitskräften in der industriellen Produktion. Ein wichtiger Erfolgsfaktor ist der effektive Einsatz von IoT-Plattformen, die sensorische Daten aus dem Exoskelett aggregieren und so wertvolle Insights liefern, beispielsweise in … „2028: Weltweit sind Hunderttausende aktive Exoskelette im Einsatz“ weiterlesen

Human machine interface

Hearables werden unsere Vitalparameter und unsere Gehirnaktivität monitoren

Das menschliche Ohr wird sich zu einem biologischen Äquivalent eines USB-Ports entwickeln. Hearables werden unsere Hirnaktivität überwachen und können daraus Rückschlüsse ziehen, wie gut wir akustische Signale verarbeiten. Sie werden unnötige Geräusche ausblenden und bestimmte Signale verstärken, damit wir uns, zum Beispiel in Stresssituationen, besser fokussieren können. Auch unsere Vitalparameter werden sie monitoren und analysieren. Sprachassistenten … „Hearables werden unsere Vitalparameter und unsere Gehirnaktivität monitoren“ weiterlesen

Arzneimittel

Kontaktlinsen werden Medikamente freisetzen

Forscher des Fraunhofer-Instituts für Angewandte Polymerforschung IAP entwickeln gemeinsam mit israelischen und deutschen Partnern Kontaktlinsen, die in Zukunft gezielt Medikamente freisetzen sollen. Kontaktlinsen als Trägersystem für Wirkstoffe ermöglichen eine deutlich längere Kontaktzeit des Medikaments mit dem Gewebe im Auge. Das neue Beschichtungssystem aus Liposomen und Glykopolymeren soll nicht nur die Freisetzung des Medikaments steuern, sondern auch die … „Kontaktlinsen werden Medikamente freisetzen“ weiterlesen

Hirn-Computer-Interface

Hirn-Maschine-Schnittstellen können in Zukunft minimal-invasiv platziert werden

Australische Wissenschaftler haben mit ‘the Stentrode’ eine minimal-invasive neuronale Schnittstelle entwickelt, die es Menschen mit schweren Lähmungen ermöglichen soll zu kommunizieren. Das Interface wird mit einem Verfahren namens zerebrale Angiographie durch Blutgefäße bis an die vorgesehene Stelle eingeführt, so dass eine offene Gehirnoperation nicht notwendig ist. Signale werden an eine in der Brust implantierte drahtlose … „Hirn-Maschine-Schnittstellen können in Zukunft minimal-invasiv platziert werden“ weiterlesen

Künstliche Intelligenz

Augenärzte werden Künstliche Intelligenz für eine verbesserte Diagnostik nutzen

KI kann die diagnostische Präzision von Ärzten verbessern. Eine neue Studie der Google-AI-Forschungsgruppe zeigt, dass Ärzte und Algorithmen, die zusammenarbeiten, effektiver sind als der jeweilige Arzt oder die Algorithmen allein. Durchgeführt wurde der Test auf dem Gebiet der diabetischen Retinopathie (eine Verschlechterung des Sehens als Folge des Diabetes mellitus). Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass Algorithmen … „Augenärzte werden Künstliche Intelligenz für eine verbesserte Diagnostik nutzen“ weiterlesen

Schlaf

Matratzen werden unseren Schlaf analysieren und optimieren

Regeneration 4.0: Das US-Unternehmen Eight Sleep macht Matratzen smart. Neben diversen Sensoren zur Überwachung von Atem- und Herzfrequenz sowie Bewegungen verfügt ‘The Pod’ auch über die Möglichkeit, die Temperatur von 12,8 bis 46 Grad in getrennten Zonen zu regulieren. Die Matratze lässt sich mit Smarphone und Smart Home verbinden und soll einen deutlich erholsameren Schlaf … „Matratzen werden unseren Schlaf analysieren und optimieren“ weiterlesen

Arbeitsplatz

Sensorik und KI werden eine höhere Ergonomie am Arbeitsplatz ermöglichen

Das Deutsche Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz GmbH (DFKI) und Hitachi haben gemeinsam eine KI-basierte Technologie entwickelt, die Arbeitsabläufe erfasst und diese hinsichtlich Effizienz, Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz optimiert. Ein mit Sensoren ausgestatteter Anzug erkennt und quantifiziert in Echtzeit die physische Beanspruchung und informiert Nutzer über Fehlhaltungen. Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und eines zunehmenden Fachkräftemangels … „Sensorik und KI werden eine höhere Ergonomie am Arbeitsplatz ermöglichen“ weiterlesen

Medikament

Pillen ersetzen das Spritzen von Medikamenten

Das Start-up Rani Therapeutics hat eine Pille entwickelt, die sich im Verdauungstrakt durch eine chemische Reaktion auflöst. Dabei bläst sich ein kleiner Ballon auf, der eine Mikronadel aus Zuckerkristallen schmerzlos durch die Darmwand sticht. Das Verfahren soll das Spritzen von Medikamenten ersetzen, das bei chronischen Erkrankungen wie zum Beispiel Diabetes zum Einsatz kommt. Ein in … „Pillen ersetzen das Spritzen von Medikamenten“ weiterlesen

Medizinische Implantate

Neue Technologien werden das “Internet des Körpers” vor Hacking schützen

Kabellose Medizin-Implantate – vom Herzschrittmacher bis zur Insulinpumpe – sowie Wearables finden zunehmende Verbreitung. Ein Sicherheitsrisiko: Das “Internet des Körpers” kann theoretisch gehackt werden, denn die Signale sind noch in fünf bis zehn Metern Entfernung erfassbar. Forscher der Purdue University haben nun ein Gerät entwickelt, das Signale in einem niedrigeren elektromagnetischen Bereich abgibt und die … „Neue Technologien werden das “Internet des Körpers” vor Hacking schützen“ weiterlesen

Antimikrobielle Farbe

Antimikrobielle Farben werden wirksam im Kampf gegen Superbugs eingesetzt

Immer mehr Krankenhäuser setzen Hightech-Farben zur Bekämpfung multiresistenter Keime ein. Das Unternehmen BioCote produziert beispielsweise antimikrobielle Farben zur Bekämpfung so genannter “Superbugs”: die antibiotikaresistenten Bakterien, die Krankenhausoberflächen infizieren und bereits immungeschwächte Patienten schädigen können. Weltweit sterben jedes Jahr 700.000 Menschen an den Folgen entsprechender Infektionen. << Alle Projektionen Märkte Quellen BBC (2019): The ingenious new tricks … „Antimikrobielle Farben werden wirksam im Kampf gegen Superbugs eingesetzt“ weiterlesen

Travel health

Der Markt für Medizintourismus wird stark wachsen

Der weltweite Medizintourismus-Markt wird von knapp 54 Milliarden US-Dollar im Jahr 2017 auf 143 Milliarden US-Dollar im Jahr 2025 wachsen. Der Wunsch nach bezahlbaren und qualitativ hochwertigen Gesundheitsdienstleistungen in Verbindung mit der Vermarktung entsprechender Angebote durch Tourismusabteilungen und lokale Verwaltungen fördern die Nachfrage. Stark wachsende Segmente sind kosmetische Behandlungen und die Krebstherapie. << Alle Projektionen … „Der Markt für Medizintourismus wird stark wachsen“ weiterlesen

Infektionskrankheiten

Papierbasierte Geräte werden die mobile Diagnostik revolutionieren

Die Durchführung von Labortests, insbesondere für den Nachweis viraler Infektionen, ist in entlegenen Regionen schwierig. Forscher der Purdue University arbeiten an der Entwicklung eines papierbasierten Diagnosegerätes, ähnlich einem Schwangerschaftstest, das mobil, schnell und kostengünstig HIV und andere Infektionskrankheiten nachweisen können soll. << Alle Projektionen Märkte Quellen Bildquelle: Purdue University Purdue University (2019): Building self-tests for the … „Papierbasierte Geräte werden die mobile Diagnostik revolutionieren“ weiterlesen

Smart Medtech

Smarte Diagnosegeräte werden selbständig Krankheiten erkennen

Wissenschaftler der John Hopkins Universität haben ein intelligentes Stethoskop entwickelt, das anhand von Lungengeräuschen selbständig erkennen kann, ob der Patient zum Beispiel eine Lungenentzündung hat. Künstliche Intelligenz gleicht dabei die Lungengeräusche mit einer Datenbank mit rund 1.500 Lungengeräuschen ab. Die Wissenschaftler haben ein Start-up  namens Sonavi Labs gegründet, das das smarte Stethoskop noch 2019 auf … „Smarte Diagnosegeräte werden selbständig Krankheiten erkennen“ weiterlesen

3D-Druck Medikament

In Zukunft kommen Medikamente aus dem 3D-Drucker

FabRx wird von Innovate UK bei Entwicklung des weltweit ersten 3D-Druckers für die Herstellung personalisierter Arzneimittel gefördert. Der 3D-Drucker soll vor allem in Krankenhausapotheken zum Einsatz kommen und gesetzliche und klinische Richtlinien einhalten. Durch den 3D-Druck kann die Dosierung präzise gesteuert und individuell an die Bedürfnisse des Patienten angepasst werden. << Alle Projektionen Märkte Quellen … „In Zukunft kommen Medikamente aus dem 3D-Drucker“ weiterlesen

Health watch

EKG-Messungen per Smartwatch werden zum Standard

Verily, die Forschungsorganisation von Alphabet Inc., die sich dem Studium der Lebenswissenschaften widmet, hat bekanntgegeben dass ihre Study Watch die Zulassung der FDA (die amerikanische Behörde für Lebens- und Arzneimittel) für On-Demand-EKG-Messungen erhalten hat. Vorerst sollen Daten im Rahmen von Forschungsprogrammen gesammelt werden, mittelfristig könnte die EKG-Technologie dann in Googles Smartwatches und Wear OS zu … „EKG-Messungen per Smartwatch werden zum Standard“ weiterlesen

In Zukunft enthält eine einzige Pille alle Medikamente, die wir benötigen

Multiply Labs arbeitet an der Entwicklung 3D-gedruckter Pillen, die es jedem Patienten ermöglichen sollen, alle für den Tag benötigten Nahrungsergänzungsmittel oder Medikamente in einer einzigen personalisierten Dosis einzunehmen – ein wichtiger Schritt in Richtung personalisierter Medizin. Die Pille besteht aus separaten Kammern und Fächern, die eine unterschiedliche Freisetzung der Wirkstoffe erlauben. Das von Multiply Labs entwickelte … „In Zukunft enthält eine einzige Pille alle Medikamente, die wir benötigen“ weiterlesen

Algorithmus

Algorithmen diagnostizieren Depressionen

Wissenschaftler der Stanford University haben einen Algorithmus entwickelt, der in Videos Sprache und Mimik von Personen analysiert und in 83 Prozent der Fälle feststellen kann, ob jemand depressiv ist. Auch wenn die Technik keinen Arzt ersetzt, kann sie in Zukunft, zum Beispiel als Smartphone-App, eine kostengünstige Möglichkeit für die Früherkennung psychischer Erkrankungen darstellen. << Alle Projektionen … „Algorithmen diagnostizieren Depressionen“ weiterlesen

Enhancement

Exoskelette werden Arbeiter in der Industrie und auf dem Bau stärken und entlasten

Das Unternehmen Sarcos hat ein elektrisches Exoskelett entwickelt, das es dem Träger ermöglicht, 90 kg über einen längeren Zeitraum anzuheben. Der Anzug, der Superkräfte verleiht, soll intuitiv bedienbar sein. Eine Akkuladung hält bis zu acht Stunden. Ab Ende 2019 wird ‘Guardian XO’ kommerziell erhältlich sein. << Alle Projektionen Märkte Quellen Bildquelle: Sarcos Strickland, Eliza (2019): … „Exoskelette werden Arbeiter in der Industrie und auf dem Bau stärken und entlasten“ weiterlesen

Tätowierung

Smarte Tattoos werden Gesundheitsgefahren und Krankheiten indizieren

Wissenschaftler der University of Colorado haben innovative Farbstoffe entwickelt, die es ermöglichen, dass Tattoos auf unterschiedliche Umgebungsparameter wie Hitze oder Sonnenlicht reagieren. Beispielsweise erscheint das Tattoo nur dann, wenn die Person Fieber hat oder sich zu intensiv der Sonne aussetzt und ein Sonnenbrand droht. Die Forscher glauben, dass sich mit ihren Tattoos in Zukunft auch Krankheiten … „Smarte Tattoos werden Gesundheitsgefahren und Krankheiten indizieren“ weiterlesen

Pflaster

Textilien setzen in Zukunft Medikamente frei

Forscher der Empa entwickeln Polymerfasern, die es zukünftig ermöglichen, dass Textilien Medikamente an die Haut abgeben. Den Therapiebedarf erkennen die smarten Fasern von alleine und dosieren die Wirkstoffe präzise und punktgenau. Die sogenannten ‘Self-care-Materials’ unterstützen in Form eines Pflasters oder Kleidungsstücks somit die Diagnose und Behandlung von Krankheiten. << Alle Projektionen Märkte Quellen Bildquelle: Empa … „Textilien setzen in Zukunft Medikamente frei“ weiterlesen

Operation

Chirurgen werden durch immer ausgereiftere OP-Systeme unterstützt

Holografische Live-3D-Bildgebungsverfahren ermöglichen immer präzisere und sicherere Eingriffe. Die Hologramme können künftig sogar berührt und bewegt werden. Eine entsprechende Technologie hat RealView Imaging Ltd. entwickelt. << Alle Projektionen Märkte Quellen Bildquelle: RealView Imaging

Gentechnik

Der Markt für CRISPR-Technologien wird sich zwischen 2018 und 2023 verdreifachen

Der weltweite Markt für CRISPR-Technologien wird voraussichtlich von 562 Millionen US-Dollar im Jahr 2018 auf 1,7 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023 wachsen. Dies entspricht einem durchschnittlichen jährlichen Wachstum von rund 25 Prozent. Wesentliche Wachstumstreiber sind: die zunehmende Verfügbarkeit von Fördermitteln wachsende Anwendungsbereiche von CRISPR der Bedarf an fortgeschrittenen Therapien für Krebs sowie Infektions- und Erbkrankheiten … „Der Markt für CRISPR-Technologien wird sich zwischen 2018 und 2023 verdreifachen“ weiterlesen

3D-Druck

3D-Drucker produzieren Ersatzorgane, die unsere Sinne elektronisch erweitern

Alternative Implantate aus einer Kombination von elektronischen und organischem Materialen könnten in Zukunft aus dem 3D-Drucker kommen. Wissenschaftler der University of Minnesota kombinieren mit dem Verfahren Metalle, Silikone und menschliche Zellen – zum Beispiel zu einem bionischen Auge. Entsprechende Organe könnten neben ihrem medizinischen Nutzen unsere sinnlichen Fähigkeiten über unsere heutigen biologischen Grenzen hinaus deutlich erweitern. … „3D-Drucker produzieren Ersatzorgane, die unsere Sinne elektronisch erweitern“ weiterlesen

Permanente Updates zur Lebenserwartung

Algorithmen können durch die Auswertung und den Abgleich großer Datenbestände aus unterschiedlichsten Quellen die Lebenserwartung eines Menschen deutlich präziser und individueller berechnen als heutige statistische Methoden. Jede Verhaltensänderung des Nutzers/Patienten fließt in Echtzeit in die Berechnungen ein. Dadurch erlangt der Einzelne Wissen darüber, wie sich sein Verhalten auf seine Lebenserwartung auswirkt und kann es entsprechend … „Permanente Updates zur Lebenserwartung“ weiterlesen

Gesundheitswesen

Hocheffizientes Gesundheitssystem

Ein hocheffizientes datenbasiertes Gesundheitssystem erlaubt die Integration aller am Versorgungsprozess Beteiligten. Durch die Vernetzung aller Stakeholder und einen schnellen und sicheren Datenaustausch können bessere Diagnosen quasi in Echtzeit gestellt, Doppeluntersuchungen vermieden und optimale, auf den Patienten zugeschnittene Therapien sofort in die Wege geleitet werden. Komplexität und Bürokratie im Gesundheitswesen konnten reduziert und Kosten deutlich gesenkt … „Hocheffizientes Gesundheitssystem“ weiterlesen

Prothese

Smarte Implantate und Prothesen

Smarte Implantate und Prothesen dienen dazu, Körperteile nicht nur zu ersetzen, sondern unsere Körper zu verbessern. Immer mehr Menschen lassen sich freiwillig, ohne medizinische Indikation, einzelne Teile ihres Körpers ersetzen oder optimieren, auch um mit anderen mithalten zu können (körperliches Wettrüsten). Die Verschmelzung von Mensch und Maschine erweitert die Grenzen des physisch Möglichen. Der Begriff … „Smarte Implantate und Prothesen“ weiterlesen

Organe aus dem 3D-Drucker

Organe aus dem 3D-Drucker

Gewebe, Organe und zum Teil auch Gliedmaßen können mithilfe des 3D-Bioprintings im Labor ‘gedruckt’ werden. Das Verfahren wird genutzt, um Körperteile und Organe nach Unfällen zu ersetzen. In der Transplantationsmedizin werden deshalb keine Spenderorgane mehr benötigt. Ein Vorteil von Organen aus dem Bioprinter ist, dass diese nicht vom Körper des Patienten abgestoßen werden. Ältere Menschen … „Organe aus dem 3D-Drucker“ weiterlesen

Arzneimittel 3D-Drucker

3D-gedruckte Medikamente

Medikamente werden zum größten Teil mit 3D-Druck-Technologien produziert. Die Herstellung erfolgt nicht mehr durch die Pharmaunternehmen selbst, sondern diese stellen die 3D-Drucker, das Material, die Wirkstoffe und die Anleitung Krankenhäusern, Arztpraxen und Apotheken zur Verfügung. Der Vorteil: Art und Dosierung der Wirkstoffe können individuell auf den Patienten zugeschnitten werden. Nicht verschreibungspflichtige Medikamente können sogar vom … „3D-gedruckte Medikamente“ weiterlesen

Smart Pill

Mehr Compliance durch digitale Tabletten

Tabletten mit eingebauter Elektronik haben einen Großteil herkömmlicher Medikamente abgelöst. Die smarten Pillen können fernüberwacht werden und ermöglichen es, dass sich Medikamente gezielt im Körper freisetzen lassen. Angehörige oder Ärzte sind dazu in der Lage, zu kontrollieren, ob Tabletten tatsächlich eingenommen wurden. Auch eine Einnahmekontrolle, um Medikamentenmissbrauch vorzubeugen, ist möglich. Die Low-Cost-Elektronik ist biologisch abbaubar. … „Mehr Compliance durch digitale Tabletten“ weiterlesen

Roboter betreuen Ältere und Pflegebedürftige

Roboter haben die Betreuung und Pflege Älterer und Kranker revolutioniert, zu Kostensenkungen im Gesundheitswesen geführt und den Personalmangel in der Pflege abgefedert. Zum Einsatz kommen sie nicht nur in Senioren- und Pflegeheimen, sondern auch im häuslichen Bereich. Die Roboter sind menschenähnlich und kommunizieren lässt sich mit ihnen in natürlicher Sprache. Sie übernehmen zahlreiche pflegerische Aufgaben, … „Roboter betreuen Ältere und Pflegebedürftige“ weiterlesen

Personalisierte Medizin

Maßgeschneiderte Therapien für jedermann

Neue und verbesserte Technologien haben eine hoch individualisierte Medizin ermöglicht. Durch Genanalysen in Kombination mit Big-Data-Analytics-Verfahren können Therapien optimal auf den Patienten zugeschnitten werden. Beispielsweise erhält der Patient nicht Medikament A oder B, sondern ein Präparat, das speziell für ihn hergestellt wird. Nebenwirkungen können so drastisch reduziert werden. Nanoroboter ermöglichen einen zielgenauen und damit noch … „Maßgeschneiderte Therapien für jedermann“ weiterlesen

Assistenz

Kontinuierliche digitale Gesundheitsförderung

Wearables, Lab-on-a-Chip-Diagnosesysteme und beispielsweise die intelligente Toilette im Smart Home überwachen kontinuierlich alle Parameter des Körpers. Basierend darauf wird eine ständige Optimierung mit dem Ziel der Präventionsförderung durchgeführt. Dies umfasst etwa die Erstellung eines Trainingsprogramms, Empfehlungen zur Ernährung sowie die regelmäßige Analyse der Daten und Vitalfunktionen durch künstliche Intelligenz und Übermittlung der Ergebnisse an den … „Kontinuierliche digitale Gesundheitsförderung“ weiterlesen

Operation

Roboter führen autonom Operationen durch

Viele Operationen können autonom von OP-Robotern durchgeführt werden. Mithilfe von Bilderkennung und bildgebenden Verfahren sowie durch den permanenten Abgleich mit einer Datenbank navigiert der Roboter chirurgische Instrumente schnell und präzise an die richtige Stelle. Bewegungsabläufe erfolgen optimal. Aus rechtlichen Gründen müssen die OPs allerdings noch von einem echten Chirurgen überwacht werden. << Alle Szenarien Märkte

E-health

Virtuelle Konsultationen mit KI-Arzt

Arztbesuche wurden zu einem großen Teil durch virtuelle Konsultationen mit einer künstlichen Intelligenz ersetzt. Diese hat Zugriff auf die Patientendaten und gleicht diese mit großen Datenmengen ab (Big Data Analytics), um die richtige Diagnose zu stellen. Der Patient kann sein Problem der KI in natürlicher Sprache schildern. Neueste Kameratechnik ermöglicht eine Untersuchung des Körpers. Bei … „Virtuelle Konsultationen mit KI-Arzt“ weiterlesen

E-health

Der Weltmarkt für medizinische IoT-Geräte verdreifacht sich zwischen 2018 und 2023

Der Markt für medizinische IoT-Geräte wird von 20,6 Milliarden US-Dollar im Jahr 2018 auf 63,4 Milliarden US-Dollar im Jahr 2023 wachsen. Dies entspricht einer durchschnittlichen jährlichen Wachstumsrate von 25,2 Prozent bzw. einer Verdreifachung des Marktes im Prognosezeitraum. << Alle Projektionen Märkte Quellen Markets and Markets (2018): IoT Medical Devices Market – Global Forecast to 2023

Leistungsfähigkeit der Neurowissenschaften wird explosionsartig zunehmen

Das Heilen von Geisteskrankheiten, die Erstellung von Back-Up-Kopien unseres Gehirns, die Steigerung menschlicher Intelligenz durch Chip-Implantate und vieles mehr könnte durch Fortschritte der Neurowissenschaften in Zukunft möglich werden. << Alle Projektionen Märkte Quellen  FutureManagementGroup AG (2018)

Genkartierung

Mini-Sequenzer könnten bald eine DNA-Analyse zu Hause ermöglichen

Die DNA-Sequenzierung ist derzeit sehr aufwendig und erfolgt in kostspielig ausgestatteten Labors. In den letzten Jahren sind die Kosten für die Sequenzierung allerdings drastisch gesunken. Wissenschaftler haben nun einen tragbaren DNA-Sequenzer (MinION) im Taschenformat vorgestellt, von dem sie sagen, dass er eines Tages eine schnelle und einfache Genkartierung zu Hause ermöglichen soll.  << Alle Projektionen … „Mini-Sequenzer könnten bald eine DNA-Analyse zu Hause ermöglichen“ weiterlesen