Multipolare Welt

  • Der Begriff 'multipolare Welt' bezeichnet eine neue Weltordnung, die nicht mehr von ein oder zwei Weltmächten, sondern von mehreren Machtzentren geprägt ist.
  • Während die Vereinigten Staaten von Amerika relativ an Macht und Einfluss verlieren, wuchs und wächst im Zuge der Globalisierung die wirtschaftliche und politische Bedeutung anderer Staaten.
  • China ist nicht nur dabei sich als führende Wirtschaftsnation des 21. Jahrhunderts zu etablieren, sondern gewinnt auch (geo-) politisch zunehmend an Einfluss.
    Immer deutlicher zeichnet sich eine Systemkonkurrenz zwischen den USA und China ab. Europa und Russland verlieren im Vergleich dazu an Bedeutung, bleiben aber einflussreiche Kräfte.
  • Langfristig an Bedeutung gewinnen wird Indien, eine der am schnellsten wachsenden Ökonomien der Welt. Weitere zukünftige Schwergewichte sind Brasilien, Mexiko und Indonesien.
  • Die Austarierung der neuen Kräfteverhältnisse birgt als Umbruchsprozess Chancen und Risiken. Die Stärkung internationalen Rechts und internationaler Institutionen gewinnt an Bedeutung.

Subtrends

  • Relativer Machtverlust der USA
  • Relativer Machtgewinn Chinas
  • Bedeutungsverlust Europas

Szenarien

Prüfen Sie anhand von Szenarien, wie zukunftsrobust Ihre Strategie ist. Stellen Sie sich die Frage: Wie wirken sich diese Szenarien auf mein Geschäft aus?

Future Stories

Welche konkreten Entwicklungen und Veränderungen könnten Ihr Geschäft beeinflussen? Hier finden Sie inspirierende Future Stories zum TrendIm allgemeinen Sprachgebrauch ist Trend einer der am häufigsten verwendeten Begriffe, wenn es um die Zukunft geht. Im unternehmerischen Zukunftsmanagement hat der Begriff eine klar definierte Bedeutung. Ein Trend beschreibt demnach kumulative, sich aus einer großen Zahl ähnlicher Entscheidungen u... More, das heißt Projektionen von Experten sowie Beispiele zu Produkt- und Service-Innovationen und neuen Geschäftsmodellen.