Multipolare Welt

  • Der Begriff “multipolare Welt” bezeichnet eine neue Weltordnung, die nicht mehr von ein oder zwei Weltmächten, sondern von mehreren Machtzentren geprägt ist.
  • Während die Vereinigten Staaten von Amerika an Macht und Einfluss verlieren, wächst die wirtschaftliche und politische Bedeutung anderer Staaten.
  • So ist China auf dem Weg, die USA als führende Wirtschaftsnation zu überholen.
  • Indien ist eine der am schnellsten wachsenden Ökonomien der Welt.
  • Weitere zukünftige Schwergewichte sind Brasilien, Mexiko und Indonesien.
  • Obwohl sie relativ an Einfluss verlieren, bleiben auch die Europäische Union und Russland wichtige Machtfaktoren in der neuen, durch eine gleichmäßigere Kräfteverteilung gekennzeichneten Epoche.

Subfaktoren