Entrepreneurisierung

Entrepreneurisierung

  • Die Kultur des Unternehmers, der in Selbstinitiative am Erfolg seines Geschäfts interessiert und beteiligt ist, gewinnt an Bedeutung.
  • Der Lebensunternehmer wird zum Ideal. Zum einen umfasst dies die klassische Selbstständigkeit als Einzelunternehmer oder Unternehmensinhaber. Neben klassischen Konzepten gibt es darüber hinaus immer häufiger die selbstständige ‘Patchwork-Existenz’ mit mehreren Tätigkeiten.
  • Zum anderen bedeutet Entrepreneurisierung aber auch, dass unternehmerisches Denken bei Arbeitnehmern zunimmt und gefördert wird. In vielen Jobs sind Eigeninitiative, Selbstverantwortung, Flexibilität und Kreativität immer mehr gefragt. Zum Ausdruck kommt dies in der Zunahme etwa ergebnis- und leistungsorientierter Entlohnung oder von Mitarbeiterbeteiligungsprogrammen sowie in florierenden Innovationsmanagementsystemen.
  • Ein weiterer Ausdruck der Entrepreneurisierung ist die boomende Start-up-Szene der Digital Natives.

Subfaktoren

  • Coworking Spaces
  • Mikrounternehmer