Ernährung

Veränderte Ernährungsgewohnheiten

  • Der Wandel der Arbeits- und Lebenswelten führt auch zu veränderten, teilweise sich polarisierenden Ernährungsgewohnheiten.
  • Ein höherer Anteil berufstätiger Frauen und die zunehmende Arbeitsmobilität lassen die Nachfrage nach Fertiggerichten und To-Go-Produkten steigen. Fast Food und Snack Culture sind wachsende Segmente im Ernährungsmarkt, die dem Wunsch nach Convenience entsprechen, gleichzeitig aber auch eine ungesunde Ernährung befördern und zu einem stark steigenden Anteil übergewichtiger Menschen führen.
  • Gleichzeitig wächst, quasi als Gegentrend, der Wunsch nach qualitativ hochwertigen, auf Nachhaltigkeit und ethische Werte ausgerichtete und einen gesunden Lebensstil befördernde Produkte. Bioprodukte sowie regionale, saisonale und fair gehandelte Lebensmittel boomen.
  • Die Zahl der Vegetarier und Veganer steigt in vielen Ländern. Eiweißalternativen und Fleischersatzprodukte sowie mittel- bis langfristig Laborfleisch aus Zellkulturen oder Bioreaktoren gewinnen an Bedeutung.

Subfaktoren

  • Nachhaltige Ernährung
  • Snack Culture