Internetisierung

  • Internetisierung bezeichnet die zunehmende weltweite Nutzung des Internets wie auch seine Durchdringung praktisch aller Lebensbereiche.
  • Dabei steht das Internet wie kein anderes Medium für den Strukturwandel von der physischen Produktion (Industrie) zur immateriellen Wertschöpfung (Information).
  • Rund die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt heute das Internet – stationär und auch mobil. Vor allem in den weniger entwickelten Ländern ermöglichen Mobiltelefone insbesondere jungen Menschen zunehmend den Zugang ins Internet.
  • Als Basistechnologie der Digitalisierung hat das Internet einen immer größeren Anteil am weltweiten Wirtschaftswachstum.
  • Der Bedarf von Privatanwendern und Unternehmen nach einem leistungsfähigeren Internet wächst stetig.
  • Die Internetgeschwindigkeit und -verfügbarkeit wird auch in ZukunftDie Zukunft ist ein vielschichtiges Konzept und weitaus komplexer als gemeinhin angenommen: "die Zukunft" als vor uns liegende Zeit existiert nicht. So bietet es sich an, von der Zukunft im Plural zu sprechen. Der Begriff "Zukünfte" impliziert eine gewisse Offenheit und einen Mangel an Vorherhsehba... More weiter steigen. Quantentechnologien könnten die Übertragung von Informationen deutlich sicherer machen. Kommunikation und Information wurden und werden revolutioniert.

Subfaktoren

  • All IP
  • Always-on-Gesellschaft
  • Cloud Computing
  • Community-Banking
  • Digitale Spaltung und Medienkompetenz
  • Interaktive Videotechnologien
  • Online-Consulting
  • Smart TV
  • Telearbeit und Telelearning