Bevölkerungsschrumpfung in Industrieländern

  • Während die Weltbevölkerung insgesamt bis zum Ende des Jahrhunderts weiter steigen wird, beginnt die Bevölkerung in vielen Industrieländern schon deutlich früher zu schrumpfen. Die Bevölkerungsanteile verschieben sich in Richtung der südlichen Erdhälfte.
  • Durch den hohen Anteil der geburtenstarken Jahrgänge in den höheren Altersklassen in vielen Industrieländern wird es in den nächsten 50 Jahren zu einer Zunahme der jährlichen Sterbefälle kommen, wobei die Zahl der Gestorbenen, die der Neugeborenen weit übersteigt.
  • Dieser demografischen Entwicklung kann auch mit Einwanderung nur bedingt begegnet werden. Die Erwerbsbevölkerung wird zurückgehen. Die betroffenen Länder müssen sich trotz regionaler Wachstumszentren insgesamt auf strukturelle Schrumpfungsprozesse in Wirtschaft, Gesellschaft und Raumentwicklung einstellen.