Management-Innovationen

Auf den zunehmenden Wettbewerbsdruck reagieren Unternehmen und andere Organisationen mit einer Optimierung ihrer Strategien, Systeme und Strukturen. Wesentliche Bedeutung haben nach wie vor Verbesserungen der Qualität aller Geschäftsprozesse, Produkte und Dienstleistungen sowie strategisch relevante Innovationen zur Verbesserung der Wettbewerbsposition. Vor dem Hintergrund von Digitalisierung, Globalisierung und Beschleunigung wird Agilität zu einem zentralen Element von Leadership. … „Management-Innovationen“ weiterlesen

Fracht

Logistik- und Mobilitäts-Innovationen

Die Mobilität wird in den nächsten Jahrzehnten weltweit weiter stark zunehmen. Globalisierung, Flexibilisierung und das starke Wirtschaftswachstum in den Schwellenländern sind neben veränderten Freizeit- und Reisebedürfnissen die wesentlichen Treiber dieser Entwicklung. Dabei wird der wachsende Personen- und Frachtverkehr Logistik und Verkehrsinfrastrukturen vor erhebliche Herausforderungen stellen. Intelligente, alternative und ökologisch nachhaltige Verkehrssysteme und Fahrzeugtechnologien gewinnen an … „Logistik- und Mobilitäts-Innovationen“ weiterlesen

Logistik-Innovationen

Die durch die Globalisierung weltweit wachsenden Güterströme, die zunehmende Verkehrsdichte und höhere Ansprüche der Verbraucher an Produkte und Lieferservice stellen logistische Prozesse immer wieder vor neue Herausforderungen. Technologische Innovationen, vor allem aus dem Bereich der Informations- und Kommunikationstechnologie, helfen, immer komplexere Logistik-Prozesse zu optimieren und intelligentere Supply Chains zu schaffen. Neben technischen Lösungen sind die … „Logistik-Innovationen“ weiterlesen

Verkehrs-Innovationen

Das Verkehrsaufkommen nimmt weltweit zu. Schnelle, flexible und leistungsfähigere Transportsysteme gewinnen an Bedeutung. Wichtige Bereiche der Verkehrstelematik sind beispielsweise die bessere Auslastung der Transportmittel und die Herstellung von Systemkonvergenz zwischen den verschiedenen Verkehrsträgern. Die zunehmende Vernetzung der Fahrzeuge untereinander und mit der Verkehrsinfrastruktur eröffnet weiteres Potenzial für Optimierungen. Intelligente Verkehrsleitsysteme können durch die Echtzeitanalyse von … „Verkehrs-Innovationen“ weiterlesen

Mobilisierung

Der individuelle Reise- und Personenverkehr ist in den Industrieländern für fast alle erschwinglich und selbstverständlich geworden. In den Schwellenländern steigt mit der entstehenden und wachsenden Mittelschicht die Nachfrage nach Mobilität. Das Reiseaufkommen und der internationale Austausch wachsen. Bewegungsdrang und geänderte Freizeitbedürfnisse, die sich im Individualverkehr und in der Welt der mobilen Kommunikation ausdrücken, sind Antriebskräfte … „Mobilisierung“ weiterlesen

Wissenssysteme und Neues Lernen

Insbesondere für die Industrieländer sind die Nutzung und, mit steigender Tendenz, der Export von Wissen und Kompetenz ein wesentlicher Garant für Wirtschaftswachstum. In dem Maße, wie die Bildungsnachfrage weltweit steigt, stehen Staaten zunehmend vor der Herausforderung, entsprechende Ressourcen zu mobilisieren. Dies eröffnet verstärkt auch privaten Anbietern Chancen. Einen wichtigen Beitrag hierzu leistet die Digitalisierung: Die … „Wissenssysteme und Neues Lernen“ weiterlesen

Wachsende Bildungsmärkte

Bildung, Wissen und intellektuelles Kapital haben eine immer höhere wirtschaftliche Bedeutung. Kennzeichen sind die zunehmende Ökonomisierung des Bildungssystems und die Globalisierung der Bildungsmärkte. Insbesondere für die Industrieländer sind die Nutzung und der Export von Wissen und Kompetenz elementare Garanten für Wirtschaftswachstum. Während die Industrieländer mit Reformen ihre Bildungssysteme zukunftsfähig zu machen versuchen, steigen die Nachfrage … „Wachsende Bildungsmärkte“ weiterlesen

E-Learning

Die Lernmethoden von gestern erweisen sich in einer digitalen und globalisierten Welt zunehmend als ungeeignet. E-Learning ist der partielle oder vollständige Wechsel vom Präsenzlernen zum Fernlernen mit Hilfe moderner Informations- und Kommunikationstechnologien. Längst hat sich E-Learning als ein wichtiger Sektor im Bildungsmarkt etabliert. Digitalisierte Lernumgebungen werden zur Norm. E-Learning macht es möglich, Lerninhalte situations- und … „E-Learning“ weiterlesen

Wissenssysteme

Wissenssysteme sind technische Systeme aus Hardware und Software, die der Erfassung, Verarbeitung und Wiedergabe von Wissen dienen. Jede Datenbank oder Suchmaschine ist bereits ein einfaches Wissenssystem. Wissenssysteme spielen eine zentrale Rolle im Wissensmanagement. Ohne sie ist die rapide anwachsende Menge an Information in allen Wissensbereichen nicht mehr sinnvoll nutzbar. Das Internet hat sich zu einem … „Wissenssysteme“ weiterlesen

Automatisierung und Robotisierung

Die zunehmende Wettbewerbsintensität in der Industrie zwingt Unternehmen zur Stückkostenreduktion. Durch Massenproduktion und Prozessautomatisierung werden geringere Kosten, eine hohe Präzision und eine standardisierte Produktion realisiert. Während die Robotik in der Produktion bereits vielfältig Einzug gefunden hat, ist ihr Potenzial im Servicebereich noch groß. So können beispielsweise Haushaltsroboter mit Hilfe unterschiedlicher Sensoren ihre Umwelt erfassen und … „Automatisierung und Robotisierung“ weiterlesen

Sensorisierung

Sensorik bezeichnet die immer bessere Erfassung von Umfeldeigenschaften durch technische Systeme. Beispiele sind Thermometer, Mikrofone, Fotozellen, Geschwindigkeits- und Drehzahlmesser, Rauch- und Bewegungsmelder sowie Bio- und Nanosensoren. Wesentlichstes Merkmal der Sensorik ist die Nachahmung der menschlichen Sinne, also die optische (Sehen), akustische (Hören), olfaktorische (Riechen), chemisch-gustatorische (Schmecken), thermische und haptische (Fühlen) Wahrnehmung. Optimierte sensorische Systeme spielen … „Sensorisierung“ weiterlesen

Künstliche Intelligenz

Aus der Science-Fiction früherer Generationen ist mittlerweile eine reale Wissenschaft geworden. Zwar reicht die Maschine an die schöpferischen und in vielen Teilen weiterhin rätselhaften Fähigkeiten des menschlichen Gehirns und Bewusstseins noch nicht heran, dennoch nehmen die Kapazität und das Tempo rasant zu, mit denen Computer nach vorgegebenen Strukturen Daten verarbeiten können. Wichtige Anwendungsgebiete liegen zum … „Künstliche Intelligenz“ weiterlesen

Robotisierung

Die Robotisierung schreitet voran. Industrieroboter erledigen monotone Arbeitsprozesse heute schneller und deutlich präziser als ein Mensch und können diesen in immer mehr Bereichen ersetzen. Die Fertigung wird preiswerter. Zunehmend können Roboter durch den technologischen Fortschritt auch komplexe Handgriffe erledigen. Cobots eröffnen völlig neue Formen der Zusammenarbeit. Im Gegensatz zu klassischen Industrierobotern sind sie dafür konstruiert, … „Robotisierung“ weiterlesen

Automatisierung

Automatisierungstechnologien verändern Arbeits- und Lebenswelten mit weit reichenden Folgen für die Organisation von Unternehmen, den Beschäftigungsgrad in der Industrie und das alltägliche Leben. Immer mehr kritische oder monotone Prozesse werden automatisiert. Sensoren und Aktuatoren (Adaptronik) ermöglichen und erleichtern zusammen mit der Digitalisierung die Kontrolle und Steuerung fast aller Prozesse. Per Machine-to-Machine-Kommunikation können unterschiedliche technische Geräte … „Automatisierung“ weiterlesen

Mensch-Maschine-Interaktion

Der Umgang mit Maschinen, Computern und anderen technischen Geräten gehört heute zum Alltag. Insbesondere die Generationen X und Y sind mit der Bedienung und den Anwendungsmöglichkeiten neuer Technologien vertraut. Das Anforderungsprofil der Geräte ist dabei ständig im Wandel. Entscheidende Marktvorteile haben diejenigen Geräte, die eine hohe Usability aufweisen. Eine intuitive Bedienung und die Minimierung von … „Mensch-Maschine-Interaktion“ weiterlesen

Ergonomisierung

Die zunehmende Technisierung und steigende Komplexität des Lebens lassen das menschliche Bedürfnis nach Einfachheit und damit nach verbesserter Ergonomie in allen Bereichen wachsen. Die intuitive Bedienbarkeit komplexer technischer Produkte steht so zunehmend im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Altersgerechte Nutzerendgeräte bieten bei ansprechender Vermarktung große Potenziale. Simple-Design-Ansätze werden die erlebte Nutzungsqualität in Zukunft weiter steigern. Die ergonomische … „Ergonomisierung“ weiterlesen

Biometrisierung

Biometrische Systeme ermöglichen die automatische Identifizierung von Personen aufgrund individueller, langfristig stabiler physiognomischer oder physiologischer Merkmale wie Gesichtsgeometrie, Hand- und Fingerabdruck, Handschrift, Stimmfrequenz, Herzschlag, Geruch, Irisstruktur und Bewegungserkennung. Biometrie kommt dem gewachsenen Sicherheitsbedürfnis in der Gesellschaft entgegen. Vor allem auf dem Gebiet der Sicherheitstechnik und der Identitätsfeststellung werden biometrische Verfahren zunehmend eingesetzt. Zugleich erfordert ihr … „Biometrisierung“ weiterlesen

Human-Machine-Interfaces

Die Bedienung von Maschinen und Computern wurde in den vergangenen zehn Jahren wesentlich vereinfacht, so etwa durch die grafischen Benutzeroberflächen. Das ‘Conversational User Interface’ wird Computer, mobile Endgeräte und Maschinen noch einfacher bedienbar machen und könnte nach dem Internet die nächste informationstechnologische Revolution auslösen. Bildschirme und (Touch-)Displays verlieren mittelfristig als Schnittstellen an Bedeutung. Während sich … „Human-Machine-Interfaces“ weiterlesen

Display-Innovationen

Rapide steigende Auflösungen, immer schmalere und unempfindlichere Gehäuse und sinkende Preise sorgen für die Allgegenwart von Displays. Es wird an hochauflösenden Displays geforscht, mit denen sich beliebig geformte Objekte beschichten lassen. Zusammenrollbare Bildschirme, so dünn wie Papier, können in Zukunft im Prinzip auf jede beliebige Oberfläche appliziert werden. Interaktionsfähige dreidimensionale virtuelle Umgebungen werden als Simulations- … „Display-Innovationen“ weiterlesen

Virtualisierung und Dematerialisierung

Wertschöpfung erfolgt zunehmend immateriell. Während durch Dematerialisierung (Miniaturisierung, Werkstoff-Innovationen, weniger materialintensive Prozesse etc.) Rohstoffe und Ressourcen effizienter genutzt und Verbrauch und Kosten reduziert werden können, ermöglicht es die Virtualisierung, Wirkungen vollständig in eine künstliche, immaterielle Umgebung zu verlagern. Virtualisierung und Dematerialisierung leisten damit einen wesentlichen Beitrag zu einer verstärkt auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Wirtschaft. Gleichzeitig sind … „Virtualisierung und Dematerialisierung“ weiterlesen

Tertiarisierung und Quartarisierung der Wirtschaft

In den entwickelten Ländern vollzieht sich ein Strukturwandel von der physischen zur immateriellen Wertschöpfung. Im 21. Jahrhundert teilt die Produktion das gleiche Schicksal wie die Landwirtschaft im 19. Jahrhundert. Ihr Anteil an der volkswirtschaftlichen Wertschöpfung sinkt. An Bedeutung gewinnen der tertiäre Sektor der Dienstleistungen und der quartäre Sektor der Wissensarbeit. Begünstigt durch Produktivitätssteigerungen und höheren … „Tertiarisierung und Quartarisierung der Wirtschaft“ weiterlesen

Dematerialisierung

Mit Dematerialisierung ist die Reduzierung der in Produkten verwendeten Materialen gemeint. Dadurch können Produkte leichter und kleiner werden, ohne dass die Produkteigenschaften beeinträchtigt werden. Die Dematerialisierung findet vor allem durch Material-Innovationen und Miniaturisierung statt. Dematerialisierung trägt auch zu einer nachhaltigeren, weil Energie sparenden und Umwelt schonenden Wirtschaft bei, die nicht Emissionen und Abfälle reduziert, sondern … „Dematerialisierung“ weiterlesen

Virtualisierung

Einige Inhalte dieser Website sind exklusiv und nur für die Teilnehmer unserer Konferenzen, Seminare und Veranstaltungen sichtbar.

Digitalisierung

Die Zahl der Internetnutzer weltweit wächst rasant. Das Internet prägt die Art und Weise, wie wir kommunizieren und uns informieren, inzwischen maßgeblich. Immer leistungsfähigere Geräte und schnellere Datenübertragungssysteme bleiben die Treiber der Wirtschaftsleistung vieler Nationen. In Zukunft werden immer mehr Objekte mit ‘Intelligenz’ ausgerüstet sein. Das Internet der Dinge wird nicht nur unser privates Umfeld … „Digitalisierung“ weiterlesen

Leistungsfähigere Informationstechnologien

Innovationen auf den Gebieten der Informations- und Datenverarbeitung und der dafür benötigten Hardware erhöhen kontinuierlich die Leistungsfähigkeit der Informationstechnologie, etwa in Form wachsender Computerleistung, schnellerer Datenübertragungssysteme und höherer Speicherkapazitäten. Allerdings droht das Mooresche Gesetz, nachdem sich die technologisch mögliche Rechenleistung etwa alle 12 bis 18 Monate verdoppelt, nach Jahrzehnten der Gültigkeit sein Ende zu erreichen. … „Leistungsfähigere Informationstechnologien“ weiterlesen

Internetisierung

Internetisierung bezeichnet die zunehmende weltweite Nutzung des Internets wie auch seine Durchdringung praktisch aller Lebensbereiche. Dabei steht das Internet wie kein anderes Medium für den Strukturwandel von der physischen Produktion (Industrie) zur immateriellen Wertschöpfung (Information). Rund die Hälfte der Weltbevölkerung nutzt heute das Internet – stationär und auch mobil. Vor allem in den weniger entwickelten … „Internetisierung“ weiterlesen

Informatisierung

Informatisierung bedeutet, dass Computertechnologie in immer mehr Lebens- und Arbeitsbereichen eingesetzt wird. Die Zahl der weltweit vernetzten Objekte wächst rasant. Material- und Energie-Innovationen sowie die zunehmende Miniaturisierung von Rechenleistung werden zu ‘intelligenten Produkten’ führen, die prinzipiell mit jedem anderen Objekt auf der Welt kommunizieren, auf veränderte Umfeldbedingungen reagieren und definierte oder eigenständige Aktionen anstoßen oder … „Informatisierung“ weiterlesen

Multipolare Welt

Der Begriff “multipolare Welt” bezeichnet eine neue Weltordnung, die nicht mehr von ein oder zwei Weltmächten, sondern von mehreren Machtzentren geprägt ist. Während die Vereinigten Staaten von Amerika an Macht und Einfluss verlieren, wächst die wirtschaftliche und politische Bedeutung anderer Staaten. So ist China auf dem Weg, die USA als führende Wirtschaftsnation zu überholen. Indien … „Multipolare Welt“ weiterlesen

Globalisierung und Integration

Die Liberalisierung des Welthandels und der technologische Fortschritt haben zu einer enormen Zunahme und Beschleunigung des Warenverkehrs, der internationalen Mobilität und der Kommunikation rund um den Globus geführt. Immer mehr Schwellenländer werden in die Weltwirtschaft integriert. Gesellschaften werden offener und multikultureller. Vor dem Hintergrund des Klimawandels und den damit verbundenen ökologischen Herausforderungen formiert sich erstmals … „Globalisierung und Integration“ weiterlesen

Herausforderung Staatsfinanzen

Die meisten Staaten leben seit Jahrzehnten über ihre Verhältnisse, das heißt sie geben mehr Geld aus, als sie einnehmen. Die letzte Wirtschaftskrise hat zu einem starken Anstieg der Verschuldung vieler Staaten geführt. Bei rund einem Viertel liegt die Staatsverschuldung inzwischen bei über 60 Prozent des BIP. Um handlungsfähig zu bleiben, reagieren viele Staaten mit der … „Herausforderung Staatsfinanzen“ weiterlesen

Staat

Herausforderung Sozialsysteme

Alterung und Bevölkerungsschrumpfung in den Industrieländern, staatliche Finanzprobleme, stark steigende Gesundheitskosten sowie eine langanhaltend hohe Arbeitslosigkeit sind die Hauptfaktoren, die die Sozialsysteme immer schwerer belasten und vor schwierige Herausforderungen stellen. Eine steigende Zahl von Nettotransferempfängern steht einer abnehmenden Zahl von Einzahlern gegenüber. Die private Vorsorge gewinnt weiter an Bedeutung. Dennoch: In vielen Staaten wächst die … „Herausforderung Sozialsysteme“ weiterlesen

Ökonomisierung des Staates

Immer häufiger werden unternehmerische und marktwirtschaftliche Organisationsformen bei der Erledigung öffentlicher Aufgaben zugrunde gelegt. Oftmals werden sogenannte ‘Public-Private-Partnerships’ (PPP), also Partnerschaften zwischen öffentlicher Hand und Privaten, zur Lösung staatlicher Aufgaben eingegangen, so zum Beispiel zur Realisierung und Finanzierung von Infrastrukturvorhaben. Auch die Finanzorganisation der öffentlichen Körperschaften selbst wird betriebswirtschaftlich ausgerichtet. Die zunehmende Staatsverschuldung fördert den … „Ökonomisierung des Staates“ weiterlesen

Staatliche Finanzprobleme

Der überwiegende Anteil der Staaten weltweit ist nicht in der Lage, ausgeglichene Haushalte aufzustellen. Im Gegenteil, viele Regierungen erzeugen kontinuierlich Defizite, die Staatsverschuldung wächst rasant. Die Sozial- und Fiskalsysteme der entwickelten Staaten sind fast ausnahmslos finanziell überfordert und werden zunehmend in ihrer Handlungsfähigkeit eingeschränkt. Nur noch geringe Teile der Haushalte sind tatsächlich disponibel. Private Personen … „Staatliche Finanzprobleme“ weiterlesen

Migration

Interkulturisierung

Anfang des 21. Jahrhunderts sind die Menschen weniger territorial verwurzelt als in den Jahrzehnten zuvor. Neben der Zunahme der internationalen Wirtschaftsbeziehungen, des Tourismus sowie der Verbreitung des Satelliten-Fernsehens und des Internets ist die weltweite Migration eine der Haupttriebfedern der Interkulturisierung. Kulturen befruchten und vermischen sich. Interkulturelle Ehen und Lebensgemeinschaften werden häufiger. Der Charakter von Gesellschaften … „Interkulturisierung“ weiterlesen

Wirtschaftsunion

Erstarkende Wirtschaftsblöcke

Seit dem Ende des Kalten Krieges haben wirtschaftliche Integrationsprozesse in allen Weltregionen eine wachsende Dynamik entfaltet. Von bevorzugten Handelszonen, Freihandelszonen, Zollvereinigungen, gemeinsamen Märkten bis Währungszusammenschlüssen: Staaten kooperieren in unterschiedlichen Formen, um ihre Handelsbeziehungen zu verbessern und ihre Wirtschaft zu stimulieren. Am weitesten entwickelt ist die Zusammenarbeit in der Europäischen Union. Gemeinsame Märkte und Währungen sind … „Erstarkende Wirtschaftsblöcke“ weiterlesen

Globalisierung

Globalisierung bezeichnet die immer stärkere globale Interaktion und Interdependenz zwischen den Gesellschaften, Volkswirtschaften, Regierungen, Unternehmen, Forschungs- und Bildungseinrichtungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Einzelpersonen in aller Welt. Nationale Bezugsrahmen und Tätigkeitsfelder werden durch internationale ersetzt. Wichtige Treiber der Globalisierung sind die Liberalisierung von Handel und Dienstleistungen, Tourismus, Interkulturisierung sowie Fortschritte auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologien. … „Globalisierung“ weiterlesen

Machtfaktor Europa

Ein gemeinsamer Binnenmarkt mit 500 Millionen Einwohnern und ein Anteil am Weltwirtschaftsprodukt von rund einem Viertel machen die Europäische Union zu einem wirtschaftlichen Schwergewicht in der Welt. Die Einigung des Kontinents ist trotz regelmäßiger Krisen und Rückschritte beständig vorangeschritten. Durch den demografischen Wandel, die Verschuldung vieler EU-Länder und andere Faktoren steht die Union weiterhin vor … „Machtfaktor Europa“ weiterlesen

Machtfaktor Russland

Die Politik der Russischen Föderation spielt in den internationalen Beziehungen eine entscheidende Rolle. Russland kann seine Rolle als Weltmacht auf viele Faktoren stützen, so auf seine Fläche, Bevölkerungszahl, Wirtschaftskraft und nicht zuletzt das weiterhin vorhandene Arsenal an Nuklearwaffen. Seine Rohstoff- und Energiereserven gehören zu den größten der Welt. Mittel- bis langfristig soll das Wirtschaftswachstum über … „Machtfaktor Russland“ weiterlesen

Emerging Markets

Neue Wirtschaftsmächte

Die Gewichte in der Weltwirtschaft verschieben sich dramatisch. Entwicklungs- und Schwellenländer werden weltweit einen immer größeren Anteil an Arbeitskraft, Kapital, Technologie, Handelsvolumen und Wirtschaftskraft stellen. Die E7-Staaten haben die G7-Länder beim BIP gemessen in Kaufkraftparitäten bereits überholt. Etwa in der Mitte des 21. Jahrhundert werden sie für die Hälfte der weltweiten Wirtschaftsleistung verantwortlich sein. U. … „Neue Wirtschaftsmächte“ weiterlesen

Aufstieg Indiens

Mit einer Bevölkerung von mehr als 1,3 Milliarden Menschen und seiner Nuklearwaffenfähigkeit hat Indien das Potenzial, eine der globalen Supermächte in der multipolaren Welt der Zukunft zu werden. In den letzten Jahren erlebte Indien ein starkes wirtschaftliches Wachstum. Immer mehr Menschen steigen in die Mittelschicht auf. In den nächsten Jahren wird das Land die am … „Aufstieg Indiens“ weiterlesen

Volksrepublik

Aufstieg Chinas

Mit seinen fast 1,4 Milliarden Einwohnern ist es glaubhaft, dass China sich zu einer Weltmacht entwickelt. Das Land erlebt ein kontinuierlich hohes Wachstum und hat die USA beim Bruttoinlandsprodukt nach Kaufkraftparität überholt. Das Durchschnittseinkommen pro Person hat sich in den letzten 20 Jahren mehr als vervierfacht. In den nächsten zehn Jahren könnte China zu den … „Aufstieg Chinas“ weiterlesen

Relativer Machtverlust der USA

Sprach man bis zum Ende des 20. Jahrhunderts noch von einer herausragenden Machtstellung der Vereinigten Staaten von Amerika, so haben nicht zuletzt der Unilateralismus der Bush-Regierung, die Finanzkrise und die Staatsverschuldung zu einem politischen und wirtschaftlichen Machtverlust dieser Nation geführt. Der Anteil der US-Wirtschaft am weltweiten BIP ist in den letzten Jahrzehnten deutlich gesunken. Gleichzeitig … „Relativer Machtverlust der USA“ weiterlesen

Rohstoffknappheit

Verknappung natürlicher Ressourcen

Der Verbrauch natürlicher Ressourcen steigt mit der weiter wachsenden Weltbevölkerung und dem zunehmend höheren Wohlstandsniveau. Gleichzeitig werden wichtige Lebensräume für Pflanzen und Tiere zerstört: Die biologische Vielfalt, ein potenziell unerschöpfliches Reservoir an Ressourcen, nimmt ab. Die steigende Nachfrage nach Nahrung, Energie und Konsumgütern bei gleichzeitiger Knappheit, Unerschließbarkeit oder Endlichkeit der Vorkommen könnte bei einigen Ressourcen … „Verknappung natürlicher Ressourcen“ weiterlesen

Rohstoff-Innovationen

Die Verknappung von Rohstoffen und steigende Preise führen zu einem Umdenken. Neue und bessere Abbau- und Fördertechniken, alternative und synthetische Rohstoffe, Ressourcen-Effizienz in der Produktion durch Prozess-Innovationen und neue Technologien sowie Recycling gewinnen an Bedeutung. Ziel der Kreislaufwirtschaft ist es, die eingesetzten Rohstoffe über den Lebenszyklus einer Ware hinaus wieder vollständig in den Produktionsprozess zurückzuführen. … „Rohstoff-Innovationen“ weiterlesen

Trinkwasserknappheit

Trinkwasser ist in einigen Regionen der Erde schon heute sehr knapp. Über eine Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberem Trinkwasser. Viele müssen dafür tagtäglich weite Strecken zurücklegen. Durch Bevölkerungswachstum und Urbanisierung wird der Bedarf weiter massiv ansteigen. Sorgloser Umgang, Verschmutzung, intensive Landwirtschaft, beschädigte Verteilungsnetze und Übernutzung der natürlichen Vorräte, etwa des Grundwassers, verschärfen das … „Trinkwasserknappheit“ weiterlesen

Schrumpfende Biodiversität

Das Ökosystem der Erde hat in Milliarden von Jahren einen enormen biologischen Reichtum geschaffen. Diese Artenvielfalt ist einer der größten Werte und Aktivposten der Menschheit, ob im biologischen Sinne, für die Medizin oder als Wirtschaftsfaktor. In den letzten Jahrzehnten ist die weltweite Artenvielfalt einem dramatischen Massensterben ausgesetzt. Unzählige Tier- und Pflanzenarten sind bereits ausgelöscht, Zehntausende … „Schrumpfende Biodiversität“ weiterlesen

Erdölknappheit

Erdöl ist der menschlichen Zivilisation die zurzeit wichtigste Energiequelle, neben der Sonne. Die Weltwirtschaft ist in einem prekären Maße auf die Versorgung mit Erdöl angewiesen. Die Ölnachfrage wird weiter steigen, der Anteil von Öl an der weltweiten Primärenergienachfrage mittel- bis langfristig aber sinken. Fast alle Industrieländer müssen den Brennstoff importieren, um ihren Bedarf zu decken. … „Erdölknappheit“ weiterlesen

Rohstoffknappheit

Die wachsende Weltbevölkerung verbraucht immer mehr Ressourcen. Der Energiehunger wächst ungebremst. In den aufstrebenden Ländern steigt mit den Einkommen die Nachfrage nach hochwertigen Lebensmitteln und Konsumgütern. Engpässe könnten auch bei für Zukunftstechnologien (Elektrofahrzeuge, neue und leistungsfähigere Energiespeicher etc.) wichtigen Rohstoffen wie Kobalt, Grafit, Lithium oder Mangan auftreten. Ressourcenengpässe würden zu kurzfristigen Preisanstiegen führen, mittel- bis … „Rohstoffknappheit“ weiterlesen

Klimawandel

Jedes der drei vergangenen Jahrzehnte war wärmer als alle vorhergehenden seit 1850. Experten führen die Erderwärmung hauptsächlich auf den Ausstoß von Kohlendioxid durch das Verbrennen fossiler Brennstoffe zurück. Ihnen stehen einige wenige Skeptiker gegenüber, die einen menschlichen Einfluss auf den Klimawandel bestreiten. Ob nun alleine vom Menschen oder durch natürliche Faktoren mit verursacht: Die globale … „Klimawandel“ weiterlesen

Waldvernichtung

Die weltweite Waldfläche nimmt dramatisch ab. Ungebremst holzt der Mensch jedes Jahr riesige Waldgebiete ab – wegen Ackerbau und Viehzucht, für den Brennholzbedarf, zur industriellen Nutzung sowie aufgrund rücksichtslosen Rohstoffabbaus und großer Infrastrukturprojekte. Dabei sind die Wälder wichtiger Sauerstofflieferant, bergen die größte Artenvielfalt, filtern Luft, speichern und reinigen Wasser und liefern wertvolle Rohstoffe. Bis zu … „Waldvernichtung“ weiterlesen

Bodenerosion und Wüstenbildung

Mehr als 40 Prozent der Landoberfläche der Erde bestehen aus Trockengebieten mit niedrigen Niederschlägen. Die nutzbare Bodenfläche der Erde wird durch Bodenerosion zunehmend beeinträchtigt. Rund 1,5 Milliarden Menschen sind in ihrer Existenz betroffen. Hotspot ist die Region südlich der Sahara. Begünstigt oder ausgelöst durch menschliche Aktivitäten führen Wind- und Wassereinflüsse vielerorts zur Verarmung oder gar … „Bodenerosion und Wüstenbildung“ weiterlesen

Umwelttechnologien

Längst hat sich der Umweltschutz als wichtiger Wirtschaftsfaktor etabliert. Der Sektor zeichnet sich durch hohe FuE-Intensität aus. Umweltschutzaspekte fließen zunehmend in die Entwicklung von Produkten und Prozessen ein. Über den gesamten Produktlebenszyklus werden natürliche Ressourcen effizient genutzt und schädliche Umwelteinflüsse minimiert. Zum Einsatz kommen zum Beispiel Wasser- und Energiespartechnologien, Entsorgung und Recycling (Kreislaufwirtschaft), Emissionstechnologien und … „Umwelttechnologien“ weiterlesen

Zunehmende Umweltbelastung

Die Umweltverschmutzung ist eines der größten Probleme der Menschheit, dessen Bewältigung zu den zentralen Herausforderungen des 21. Jahrhunderts gehört. Wesentliche Treiber einer höheren Belastung der Umwelt sind die wachsende Weltbevölkerung, die Urbanisierung, der steigende Energiebedarf, die Landwirtschaft, ein immer höheres Verkehrsaufkommen und die industrielle Produktion. Die zunehmende Belastung der Umwelt durch Abfall- und Schadstoffe hat … „Zunehmende Umweltbelastung“ weiterlesen

Herausforderung Umweltbelastungen

Die Umweltbelastung stellt eine der größten Herausforderungen unserer Zeit dar. Die Belastung von Luft, Boden und Gewässern mit Abfall- und Schadstoffen, die Vernichtung großer Waldgebiete, Bodenerosion und Wüstenbildung sowie der Klimawandel haben starken Einfluss auf die Ökosysteme der Erde und bedrohen die bestehenden Lebensgrundlagen des Menschen. Durch Umweltbelastungen verursachte Schäden könnten die Weltwirtschaft in den … „Herausforderung Umweltbelastungen“ weiterlesen