Marktveränderung

Veränderung der Marktstrukturen

  • In den letzten Jahrzehnten hat sich in den westlichen Industriestaaten ein struktureller Umbau hin zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft vollzogen. Die Wertschöpfung basiert nicht mehr allein auf der Produktion von Gütern, sondern erfolgt in zunehmendem Maße immateriell.
  • Kennzeichen der heutigen Wissensgesellschaft sind ein hoher Grad der Spezialisierung bei gleichzeitiger Tendenz zur Interdisziplinarisierung. Immer mehr Unternehmen kooperieren, um die zunehmend komplexen Anforderungen ihrer Kunden erfüllen zu können.
  • Tertiarisierung und Quartarisierung haben gleichzeitig zu einer Pluralisierung der Lebensstile und -perspektiven geführt, auf die die Märkte mit Spezialisierung reagieren. Vor allem das Internet eröffnet neue Nischenmärkte, die auch individuellste Bedürfnisse bedienen.
  • Wissen und Know-how sichern Wettbewerbsvorteile und bleiben auch in ZukunftDie Zukunft ist ein vielschichtiges Konzept und weitaus komplexer als gemeinhin angenommen: "die Zukunft" als vor uns liegende Zeit existiert nicht. So bietet es sich an, von der Zukunft im Plural zu sprechen. Der Begriff "Zukünfte" impliziert eine gewisse Offenheit und einen Mangel an Vorherhsehba... More Garanten des Erfolges. Service-Innovationen gewinnen an Bedeutung.

Subfaktoren