Informatisierung

  • Informatisierung bedeutet, dass Computertechnologie in immer mehr Lebens- und Arbeitsbereichen eingesetzt wird.
  • Die Zahl der weltweit vernetzten Objekte wächst rasant.
  • Material- und Energie-Innovationen sowie die zunehmende Miniaturisierung von Rechenleistung werden zu ‘intelligenten Produkten’ führen, die prinzipiell mit jedem anderen Objekt auf der Welt kommunizieren, auf veränderte Umfeldbedingungen reagieren und definierte oder eigenständige Aktionen anstoßen oder ausführen können.
  • Die ganze Welt wird ‘smart’: Smart Home, Smart Mobility und Smart Energy sind nur einige Beispiele für den digital getriebenen Wandel ganzer Branchen.
  • Das industrielle Internet der Dinge (Industrie 4.0) wird zu einem erheblichen Produktivitätswachstum führen.
  • Unternehmen müssen kontinuierlich überprüfen, was der digitale Fortschritt für ihre Produkte, Prozesse und Geschäftsmodelle bedeutet.

Subfaktoren

  • Ambient Intelligence
  • Bildverarbeitung
  • Computational Biology
  • Continous Computing
  • Digital Aura
  • Digital Signage
  • Digitales Fernsehen
  • Digitales Geld
  • Einweg-Elektronik
  • Games
  • Geoinformatik
  • Heimvernetzung
  • Information Operations
  • Intelligente Gebäudetechnik
  • Interference Cancellation (IFC)
  • Internet der Dinge
  • Kombinatorische Forschung
  • Smart Grid
  • Smart TV
  • Thin film sensors
  • Ubiquitous Computing
  • Unified Communications
  • Wearable Computing
  • Zunehmende Konvergenz